Medienschau

März 2011

31.03.2011

Die europäischen Nachbarn spotten über die "German Angst". Zu Unrecht, meint Kommunikationsberater Thomas Steg.

„Mehr Gelassenheit, bitte!“ Unangenehme Situationen gehören zum Manager-Alltag. Ein Blogbeitrag über den professionellen Umgang damit.

„Sei neugierig wie ein Affe“: Ein Interview mit Pavel Černoch, Pressesprecher im Europäischen Parlament.

30.03.2011

Londons Reputationswäscher haben Probleme mit dem eigenen Image.

Keine Satire, bitte: Der Twitter-Account @Atomforum_eV ist suspendiert.

Atomausstieg: Die Stunde der Lobbyisten.

29.03.2011

Vanity Fair über den pressescheuen Twitter-Erfinder Jack Dorsey.

Thomas Knüwer über die Twitter-Diskussion in der Bundespressekonferenz.

NZZ über den Einfluss sozialer Netzwerke auf Konsumgewohnheiten in der Schweiz.

28.03.2011

Von Ghadhafi über Chávez bis Teodoro Obiang: Die PR-Kampagnen und -Berater von Diktatoren.

Frank Schirrmacher analysiert, wie die Atom-Debatte die Sprache manipuliert hat.

Eine Fußballerin gibt ein Interview, ihr Management will es neu schreiben.

25.03.2011

Die Social-Media-Offensive von Pepsi ist keine Erfolgsgeschichte.

Warum Unternehmen Lobbyisten brauchen.

Umbau bei Siemens: Radikaler Strategiewechsel oder nur eine PR-Maßnahme?

24.03.2011

In den USA tobt eine PR-Schlacht um die Atomkraft.

Wie sieht die Zukunft der PR aus?

Die zehn wertvollsten Marken der Welt.

23.03.2011

In kaum einem anderen Land hat man sich so konsequent bemüht, Lobbying in die Nähe des organisierten Verbrechens zu bringen, wie in Österreich, kommentiert Die Presse.

Social-Media-Spezialisten sind eine Gefahr für klassische Agenturen.

Wie die Deutsche Bank Social Media nutzt.

22.03.2011

Grayling, die britische Regierung und die letzte Diktatur Europas.

Jedes Wort eine Fehlerquelle: Die Macht der Juristen in Konzernen.

Korrupte Politik in Brüssel.

21.03.2011

Medien in Japan nach dem Erdbeben: Zunehmend aggressiv.

AKW-Feuerwehren: Abwimmeln, abwiegeln, auflegen.

Henkel und Adidas gehören zu den ethischsten Unternehmen der Welt.

18.03.2011

Ethik in der PR-Industrie.

Harold Burson, Gründer von Burson-Marsteller, blickt auf seine 90 Lebensjahre zurück.

Anforderungen an die PR-Ausbildung der Zukunft.

17.03.2011

Die schlechte Kommunikation der japanischen Regierung.

Wird der japanische AKW-Betreiber Tepco das nächste BP?

Das deutsche Atomforum geht gegen ein Fake-Profil bei Twitter vor.

16.03.2011

Die Macht der Mom-Bogger und wie Unternehmen sie nutzen wollen.

Robert Basic beklagt eine soziale Verschmutzung.

Wie Unternehmen Gerüchte bekämpfen können.

15.03.2011

Ein Dossier über das Reporting im Kommunikations-Controlling.

Ist Facebook das größte Medienhaus der Welt?

Der Sprecher von Hillary Clinton tritt wegen umstrittener Äußerungen zum Fall des angeblichen Wikileaks-Informanten zurück. Auch sein Tweet zum Erdbeben in Japan war neben der Spur.

14.03.2011

Matthew Freud kauft seine Agentur von Publicis zurück.

Wie die Microsoft-Suchmaschine Bing die Katastrophe in Japan instrumentalisieren wollte und dabei auf die Nase fiel.

Werden Links durch den Like-Button ersetzt?

11.03.2011

Lord Bell wehrt sich gegen Medienkritik, weil er Ägypten und Bahrain berät.

Bushs Spindoctor Karl Rove über virale Politikkampagnen.

Chrysler feuert Agentur wegen obszönem Tweet.

10.03.2011

Blick in die Zukunft: Der Kampf um die besten PR-Talente.

Facebook ändert sich: Was Unternehmen beachten sollten, beleuchten die Agenturen Lewis und MSL.

Viele Unternehmen nutzen das Internet unzureichend.

09.03.2011

Strafrechtler Sven Thomas wirft Ex-Arcandor-Insolvenzanwalt Görg vor, er habe den Spiegel mit Material für eine Kampagne gegen Thomas Middelhoff versorgt.

Social Media folgen der Themensetzung traditioneller Medien.

Umgekehrtes Monitoring: Ein Programm prüft, wieviel Journalisten in ihren Artikeln von PR-Texten abgeschrieben haben.

08.03.2011

Wachstumstreiber Social Media: Das internationale Agenturranking von O’Dwyer’s ist da. 

Thomas Pleil fragt: Schafft sich die PR selbst ab?

Software-Spezialisten entwickeln digitale Marionetten fürs Astroturfing.

04.03.2011

Der Spiegel legt gegen Maschmeyer nach.

Biosprit E10: Ohne Kommunikation keine Käufer.

Das Problem mit Public Relations.

03.03.2011

Krisen in Social Media: Die zweifelhafte Rolle der Berater.

Die Aufstände in Nordafrika und ihre Folgen für die Lobbyisten in Washington.

Zeit Online-Chef Wolfgang Blau über den Zustand des Journalismus.

02.03.2011

Toyota hofft, dass das Engagement bei der US-Rennserie Nascar Pluspunkte fürs angekratzte Image bringt.

Massive Interessenkonflikte könnten ein Grund sein, warum so viele Ökonomen in der Finanzkrise versagt haben. Kritiker fordern mehr Transparenz und einen Ethik-Kodex.

Gaddafis Medienstrategie.

01.03.2011

Die Telekom bloggt.

Regierungssprecher Steffen Seibert twittert.

Sind Sie bereit für die Reputation Economy?

Viavision
Viavision