Medienschau

März 2014

31.03.2014

PR ist nicht tot. (Björn Edlund)

Messen als Auslaufmodell? (Lewis)

Schweizer Bahn kauft 20.000 Smartphones und Tablets. (Persönlich)

27.03.2014

Kann PR automatisiert werden? (Silicon Valley Watcher)

Studie: PR ist effektiver als Content Marketing. (Chad Pollitt)

Imagekampagnen sind Armutszeugnisse. (WiWo)

26.03.2014

Ein Brite verschenkt seine PR-Agentur. (BBC)

Social Media bei General Motors. (New York Times)

Drei große Trends in der PR-Branche. (Steve Rubel)

11.03.2014

Sechs Anzeichen dafür, dass PR der falsche Job für Sie ist. (nycprgirls)

"Ich habe Angst um PR". (Social Media Explorer)

Krise: PR gegen Anwälte. (Marketing Interactive)

10.03.2014

Wie ukrainische PR-Profis für ihr Land kämpfen. (Globe and Mail)

Die Nuancen der Kundenbeziehungen. (PRFirms)

Wechsel aus der Unternehmens-PR in die Agentur. (Sword and the Script)

06.03.2014

Jetzt doch: Bundestag gibt Blogger Akkreditierung. (Netzpolitik)

Vorsicht vor diesen Twitter-Fehlern. (PR News)

Social-Media-Strategie für KMU. (Webpixelkonsum)

05.03.2014

Das Business-Selfie ist der neue CEO-Blog! (Storymaker)

Werbung und PR sollten zusammen arbeiten. (Shift)

Pressesprecher in Anwaltskanzleien. (Legal Tribune)

04.03.2014

Alles geplant: Die Geschichte des Oscar-Selfies. (Wall Street Journal)

Aus den Weiten des Social Web ins eigene Wohnzimmer. (Thomas Pleil)

Der frühere Burson-Marsteller-Chef Mark Penn steigt bei Microsoft auf. (Spiegel Online)