Medienschau

November 2015

30.11.2015

„CFOs müssen Teil der Story werden“, sagt Knut Engelmann von CNC. (Finance)

„Spiegel“ und „Zeit“ platzieren auf „Bento“ und „ze.tt“ nun auch Werbung, die wie Artikel anmuten. Bedroht das die Glaubwürdigkeit des Journalismus? (taz)

Vom Lebkuchen bis zur Lichterkette: Content Marketing mit der Adventszeit. (K-Strategie)

25.11.2015

Arbeitgeberkommunikation: Nichts als auswendig gelernte PR-Phrasen. (WirtschaftsWoche)

WM-Affäre: Der DFB ist ein Opfer seiner Salami-Kommunikation. (Die Welt)

So sprechen Sie die richtigen Bedürfnisse Ihrer Kunden an. (PR-Perlen)

20.11.2015

Die Credit Suisse klagt gegen das Zürcher Finanzblog Inside Paradeplatz. (persoenlich)

Hätte bessere PR die Finanzkrise aufhalten können? (Marketing)

Wie Social Media die Kommunikation der Unternehmen verändert. (mittelstand Die Macher)

19.11.2015

Drei Dinge, die Kommunikationsprofis von James Bond lernen können. (Lewis PR)

PR für Start-ups ist keine Raketenwissenschaft. (Entrepreneur)

Wieso PR nicht mehr ohne Content Marketing überleben kann. (Contently)

18.11.2015

Was ist eigentlich Periscope - und wie funktioniert es? (PR-Agentur Blog)

WhatsApp öffnet sich weiter für Unternehmen. (Internet World Business)

Es gibt keine (Nur-) Blogger mehr! (PR-Doktor)

17.11.2015

Abschreckung in Afghanistan: Bundesregierung startet Anti-Flüchtlingswerbung. (Handelsblatt)

Was Blogger Relations nicht sind. (Sozial-PR)

Warum Consumer-PR zum wertvollsten Kapital eines Unternehmens wird. (Everything PR)

16.11.2015

Influencer Marketing: Was fehlt der Disziplin zum Durchbruch? (Online Marketing Rockstars)

Quo vadis Pressesprecher - kann heute jeder kommunizieren? (Bundesverband deutscher Pressesprecher)

Warum Content Marketing das "einzige Marketing ist, das übrig bleibt". (Entrepreneur)

13.11.2015

Öffentlichkeitsarbeit der Bundesregierung auf Social-Media-Kanälen: Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (GrünDigital) ...

... und die Bewertung der Antworten durch MdB Konstantin von Notz. (Grün Digital)

Mehr zum Thema steht übrigens im aktuellen Spiegel (Vorabmeldung). 

Acht ausführliche Gedanken zur Zukunft der Blogs. (Basic thinking)

Warum Marken und Medien einen Blick auf Snapchat werfen sollten. (Indiskretion Ehrensache)

So finden Sie heraus, ob Ihre PR-Arbeit Früchte trägt. (MarketingProfs)

12.11.2015

Storywars – der Content-Marketing-Krieg im Internet. (PR-Blogger)

Wie andere im Verborgenen wirklich über Ihre Marke reden … und wie Sie es schaffen, davon rechtzeitig zu erfahren. (PR-Doktor)

Acht Tipps für Content Marketing in langweiligen Branchen. (HubSpot)

11.11.2015

Die neue Offenheit – Repräsentanzen von Unternehmen im Wandel. (365 Sherpas)

Krisen-PR: Die große Lügenpirouette des TÜV. (WirtschaftsWoche)

Content Marketing: Kurzfristiges Buzzword oder ernsthafte Marktverschiebung? (impact)

10.11.2015

Die Content-Marketing-Lüge: Viele Agenturen hübschen alte Dienstleistungen mit neuen Trendbegriffen auf - und wirken dabei nicht immer überzeugend. (Klaus Eck)

Wie Unternehmen die Foto- und Videoplattform Instagram erfolgreich nutzen. (Meltwater)

Fünf PR-Tipps für kleine Unternehmen. (Huffington Post)

09.11.2015

Nicht ohne meinen Berater: Führungskräfte ziehen oft externe Fachleute hinzu, wenn es heikle Botschaften zu kommunizieren gilt. (NZZ)

Wie Lidl zum Lehrstück für miese Krisenkommunikation wird. (Springer)

So finden Sie die besten Content-Marketing-Tools für das Jahr 2016. (TopRank Online Marketing)

03.11.2015

Wie, wo, was hört Deutschland? Studie zur Nutzung von Audio. (Age of Ears)

Neues "Vatileaks"? Festnahmen im Vatikan wegen angeblicher Entwendung und Weitergabe geheimer Informationen. (süddeutsche.de)

Wenn die Polizei Witze twittert, kann das gefährlich sein. (BuzzFeed News)

02.11.2015

Die Propaganda-Offensive der EU wird das Misstrauen gegenüber den Medien stärken. (Telepolis)

Die meisten Konzerne haben ein Glaubwürdigkeitsproblem. Zwischen Managern und Bürgern regiert Misstrauen. (wiwo.de)

Mitarbeiterzeitung der Zukunft: Der Klassiker unter den internen Medien kommt langsam im digitalen Zeitalter an. (JP Kom)