Detailinformationen

Autor

Redaktion

verfasst am

06.07.2020

im Heft

07/2020

prmagazin 07/2020

Das aktuelle Heft

 

Editorial

Wissenschaftskommunikation: Maulkorb für Drosten
Eigentlich sollten Fachautoritäten wie Christian Drosten, Hendrik Streeck und Lothar Wieler spätestens seit dem Heinsberg-Protokoll gelernt haben, konsequent den Mund zu halten, bevor sie als „unguided cruise missile“ einschlagen.

 

TITEL

ING: Agiler Stresstest
Das Kommunikationsteam der Direktbank ING hatte sich nach einem radikalen Umbau neu zusammengefunden. Dann kam das Coronavirus. Jetzt muss das Team unter Beweis stellen, dass seine neuen, agilen Organisationsstrukturen krisenfest sind – und mehr als nur eine mit bunten Klebezetteln zeitgemäß dekorierte Fassade.

 

Die Analyse

Dax-CEOs in der Corona-Krise: Treiber und Getriebene
Die Corona-Krise versetzt die Unternehmenswelt in den Ausnahmezustand. pressrelations hat für das prmagazin ein differenziertes Zitate-Ranking der Dax-30-Vorstandschefs erstellt. Ergebnis: Die CEOs, die in den Medien themenübergreifend am präsentesten sind, prägen die Debatte nicht unbedingt selbst.

 

Schlaglichter

Rechtskommunikationsgipfel 2020: Das Programm
Am 17. November steigt in Düsseldorf der vierte Rechtskommunikationsgipfel von Consilium und prmagazin. Für Abonnenten und solche, die es werden wollen, gelten ermäßigte Teilnahmegebühren.

Social-Media-Analyse Dax April/Mai: Lob für Henkel, Prügel für VW
Wie nehmen Social-Media-Nutzer die Dax-Konzerne in der Corona-Krise wahr? Das erhebt Vico Research & Consulting ab sofort monatlich exklusiv für das prmagazin. Zwischen Mitte April und Mitte Mai gab’s Keile für Volkswagen.

Social-Media-Analyse Dax Mai/Juni: Daumen runter für Lufthansa
Zwischen Mitte Mai und Mitte Juni kreist das Social Web immer noch vor allem um die Lufthansa. Wegen des geplanten Stellenabbaus ist die Airline größter Imageverlierer des Monats. SAP, Post und BASF punkten dagegen bei den Usern.

Medienrecht: „Man muß sie billig hören beede“
Für eine Einstweilige Verfügung genügte bisher oft der Antrag des Betroffenen. Damit ist jetzt Schluss, hat das Bundesverfassungsgericht entschieden. Will jemand gegen unliebsame Äußerungen vorgehen, muss auch in Eilverfahren der Angegriffene gehört werden. Eine Einordnung von Medienrechtler Dominik Höch.

Adlerauge: Jeder kämpft für sich allein
Die deutsche Industrie sollte wieder mehr auf Korporatismus setzen und gemeinschaftliche Interessen herausstellen. Sonst geht es ihr wie der Autoindustrie mit der geplatzen Abwrackprämie.

Mein Filmtipp: Absolutes Must für Kommunikatoren
Normalerweise stellen Medien- und PR-Profis in dieser Rubrik ihre Lieblingsbücher vor. Ausnahmsweise gibt es diesmal einen Filmtipp, und zwar von Emilio Galli Zugaro. Der frühere Allianz- Kommunikationschef und heutige Executive Coach empfiehlt die Doku „The Century of Self“ von Adam Curtis.

Worte des Monats: Von Thorsten Schüller (CureVac) und Nick Marten (Gehalt.de).

Buchverlosung: Totale Ernüchterung
Das prmagazin verlost drei Exemplare des Bands „Schöne digitale Welt“ von Bernhard Pörksen und Andreas Narr.

5 Sätze, die ich nicht mehr hören kann: Von Birand Bingül, ARD

GWPR-Kolumne: Operative Freiheit sichern
Digitale Plattformen und Big Data haben das Zeug, Kommunikationsarbeit grundlegend zu verändern. Die Erkenntnis ist nicht neu – aber sie wird in der Branche noch nicht immer und überall umgesetzt, meint Gabriele Kaminski, Gründungsmitglied von Global Women in PR Deutschland.

Krisenkommunikation: "Zu viel Transparenz schürt Angst"
Die gültigen Methoden der Krisenkommunikation funktionieren in der Corona-Krise nicht, sagt Klaus Weise, Geschäftsführer von Serviceplan PR & Content. Über Learnings aus den vergangenen Monaten, den Umgang mit Transparenz und Unsicherheit – und wie man kommuniziert, wenn man von der Krise sogar profitiert.

Netzgedanken: Gesinnungskommunikation Made in Germany
Objektivität und Pluralismus gelten in politischen Debatten nicht mehr als oberste Ziele, bemängelt Gunnar Sohn.

 

Hintergrund

Standpunkt: Dialog statt Deckung
Viele Unternehmenssprecher suchen ihren Erfolg in Diplomatie und Defensive. Wirksam vertreten können sie die Interessen ihrer Arbeitgeber aber nur, wenn sie auch zu Diskurs und Debatten bereit sind, meint Christian Maertin, Leiter Corporate Communications bei Bayer.

Agenturchefs zur Krise: Corona als Katalysator
Die Corona-Pandemie traf die Agenturen hart und plötzlich. Langfristig geplante Kundentermine, Pitches, Konferenzen – über Nacht war das alles obsolet. Das prmagazin möchte die Branche durch diese schwere Zeit begleiten. Nach der Mai- und Juni-Umfrage kommen diesmal wieder neue Agenturchefs zu Wort: Wie haben sie die Extremsituation erlebt? Wie reagierten die Kunden? Wie sieht die Rückkehr in den Büroalltag aus – und was ist das „neue Normal“?

Nachhaltigkeit: Gutes Klima für Experten
Das Jahr 2020 wird im Zeichen des Klimaschutzes stehen – dachten viele. PR-Agenturen und Strategieberatungen stockten ihre Sustainability-Kompetenz auf. Doch dann brach die Corona-Pandemie aus. War’s das mit dem Klima-Trend? Wie verändert die Krise die Nachhaltigkeitskommunikation?

 

Experten

PR-Praxis: Antworten & Analysen
Tipps, Ideen, Beratung und Lösungswege von unserem Experten-Team. Die Fragen stellt diesmal der Nachwuchs der Agentur Communication Consultants.

 

Theorie & Praxis

Corona: Interne Kommunikation in der Krise
Sabine Einwiller und Christopher Ruppel von der Universität Wien über die Ergebnisse einer Befragung unter Arbeitnehmenden während der Corona-Krise.

 

Chat

Im Chat: Thomas Mickeleit (Microsoft) und Jan Runau (adidas)

 

Kolumne

Wider die Lautsprecher: Purpose, Schmurpose
„Die Corona-Krise lehrt uns …“ Aw! Bei solchen Floskeln stehen unserem Kolumnisten Benjamin Minack die Haare zu Berge. Er meint: das Thema „Purpose“ wird völlig überbewertet.