Detailinformationen

Autor

Christina Ullrich

Verantwortliche Redakteurin

verfasst am

20.12.2017

im Heft

12/2017

Schlagworte

Meldungen

Byung-Hun Park, Kommunikationschef der Software AG, denkt schon einen Schritt weiter: "Mein Wunsch ist ein Portal, das auch externen Zielgruppen zugänglich ist."

Software AG

Macht’s doch selbst

Vor einem Jahr haben die internen Kommunikatoren der Software AG das Online-Magazin ONE gelauncht. Das Besondere daran: Artikel und Fotos stammen von den weltweiten Mitarbeiter. Die Rolle der Redaktion hat sich völlig verändert.

Der Ansatz von ONE lässt sich in wenigen Stichwörtern zusammenfassen: Mitarbeiter mit ihren Projekten sichtbar machen, höhere Identifikation mit dem Unternehmen erreichen, relevante Informationen liefern, E-Mail-Flut reduzieren, schnell, online. Das Interessanteste am digitalen Mitarbeitermagazin der Darmstädter Software AG aber ist: Die meisten Beiträge sind von den Beschäftigten verfasst. ONE ist ein Online-Magazin von Mitarbeitern für Mitarbeiter.

Eine Redaktion gibt es nach wie vor, ihre Rolle hat sich aber grundlegend verändert. Martina Schrack-Teichmann, Senior Manager Internal Communications, und Katja Griesenbeck, Manager Corporate Communications, sehen sich vor allem als Kuratoren, Berater und Moderatoren. Die Themen werden den Mitarbeitern nicht vorgegeben.

Sprachlich greift die Redaktion nach eigenen Worten nur ein, wenn unbedingt nötig. „Wir wollen die Beiträge nicht glattbügeln“, sagt Schrack-Teichmann. „Die Artikel sollen authentisch sein. Manchmal sind die Mitarbeiter aber dankbar, wenn wir ihr Englisch etwas schleifen, und bei nicht-englischen Beiträgen kümmern wir uns um die Übersetzung.“ Hauptsprache bei ONE ist Englisch.

Fotos liefern die Mitarbeiter ebenfalls selbst. „Wir versuchen, Stock-Fotos zu vermeiden. Es geht darum, den Mitarbeitern ein Gesicht zu geben. Im Gegensatz zu Print haben online selbst Gruppenfotos oft eine besondere Wirkung, einfach weil sie das Team in den Vordergrund stellen“, sagt Griesenbeck. Eine Herausforderung war es zu vermitteln, dass die Verfasser die Illustration ihrer Beiträge direkt mitdenken sollen. ONE lebt von vielen, möglichst  guten Bildern, diese werden aber in der Regel nicht bearbeitet.

Die Redaktion pflegt die empfangenen Artikel und Fotos in Wordpress ein und ordnet sie drei festen Rubriken zu. Unter „Business“ laufen Beiträge über neue Produkte, Veranstaltungen, Awards und Projekte, die das Geschäft betreffen. Unter „People“ stehen die Mitarbeiter im Zentrum: Teams, soziale Themen, Charity-Projekte, Persönliches und Hobbys. Die Kategorie „Strategy“ behandelt Themen mit strategischer Relevanz für den Gesamtkonzern: Vorstandsentscheidungen, Geschäftszahlen, M&A. Einige Rubriken befüllen Schrack-Teichmann und Griesenbeck auch noch selbst, etwa die Presseschau „Executives in the Media“.

Für Byung-Hun Park, globaler Kommunikationschef der Software AG, bedeutet ONE  eine „Demokratisierung von Information“: „Alle Themen werden gleichwertig behandelt. Die Mitarbeiter sind genauso wichtig wie der Vorstand.“

Dieser Text ist ein Auszug, mehr zu den Hintergründen von ONE lesen Sie in unserer Dezember-Ausgabe.

Ausgabe bestellen/Abo abschließen oder E-Paper anfordern

Noch keine Kommentare.

Kommentare werden moderiert.

Kommentar verfassen

Adding an entry to the guestbook

Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spam-Abwehr.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.