Das aktuelle Heft
Ausgabe 02/2019

Zum Inhalt

Abos und Einzelhefte

Munich Re

Lampersbach globalisiert die Kommunikation

Der Kommunikations- und Marketingbereich des weltgrößten Rückversicherers Munich Re hat eine globale geschäftsnahe Struktur erhalten. Munich-Re-Kommunikationschef Andreas Lampersbach hat ein neues, internationales Führungsteam mit globalen Verantwortungsfeldern benannt. 


Andreas Lampersbach: „Unser gemeinsames Ziel als Führungsteam ist es, den Wertbeitrag von Kommunikation und Marketing zum Unternehmenserfolg nachhaltig zu erhöhen.“


Die Abteilung Global Media Relations & Digital Communications mit dem Pressesprecher-Team wird von Jörg Allgäuer von München aus verantwortet. Dazu gehört das neu geschaffene Referat Digital Communications unter Leitung von Phillip End. Marketingchefin ist Sharon Cooper (Princeton, USA). Sie führt die Marketing Business Partner in den Referaten Europe/Latin America (Daniel Klepic, München), APAC (Faith Thoms, Singapur), America (Angie Moncada, Princeton) und Primary Insurance out of Reinsurance (PIRI) (Zdenka Miller, Cincinnati). Der Abteilung Global Strategic Communications steht Heike Heidenreich (München) vor. Dazu zählen die Referate Market Topics /Channels (Ben Vilzmann, München) und Core Topics /Corporate Events (Andrea Prange, München) unter anderem für die Führungskräfte- und interne Kommunikation. Das Referat Brand & Design führt Krista Dusak (Princeton) und das Referat Operations Bettina Raguse (München). Das Global Communications Office für Personal- und Budgetplanung, Agentursteuerung und Prozesse verantworten Beate Monastiridis und Hanna Liebgen. Insgesamt beschäftigt die Munich Re im Geschäftsfeld Rückversicherung 140 Kommunikations- und Marketingexperten an den zentralen Standorten München, Princeton, Cincinnati, Hartford, Singapur und London.

„Munich Re ist mit mehr als 90 Prozent Auslandsgeschäft eins der internationalsten deutschen Unternehmen. Mit der globalen Aufstellung von Kommunikation und Marketing entsprechen wir unserem weltweiten Geschäft, stärken die Vernetzung und schaffen darüber hinaus klare Verantwortlichkeiten zur maximalen Unterstützung unserer Geschäftsbereiche“, kommentiert Kommunikationschef Andreas Lampersbach die Umstrukturierung. Weitere Ziele seien die Neuaufstellung der Agenturlandschaft, die Vereinheitlichung von Software und Datenbanken und ein globales Reputations-Management. „Unser gemeinsames Ziel als Führungsteam ist es, den Wertbeitrag von Kommunikation und Marketing zum Unternehmenserfolg nachhaltig zu erhöhen“, betont Lampersbach.

Mehr zum Hintergrund lesen Sie in der im Mai 2018 im prmagazin erschienenen Titelgeschichte "Ground Control".