Detailinformationen

Autor

Andreas Winiarski

Managing Partner Earlybird Venture Capital

verfasst am

05.10.2017

im Heft

10/2017

Schlagworte

Hintergrund

Andreas Winiarski, Managing Partner Earlybird Venture Capital.

Standpunkt

Oder alles halb so schlimm?

Als Managing Partner von Earlybird Venture Capital investiert Digitalprofi Andreas Winiarski Risikokapital in die Zukunft. Die wichtigste Aufgabe dabei ist, die richtigen Fragen zu stellen, meint der frühere Managing Partner von Hering Schuppener und Ex-Kommunikationschef von Rocket Internet. Für das prmagazin hat er 99 Fragen zur Zukunft der PR zusammengetragen. Der erste Teil davon steht in unserer September-Ausgabe.

55) Reichen technologische Lösungen wie ein modernes Intranet oder ein Slack-Channel aus, um die interne Kommunikation fit für das 21. Jahrhundert zu machen?

56) Bleibt ein alter Mann auf Facebook nicht doch ein alter Mann? Braucht es nicht vielmehr alternative Corporate Testimonials – divers und digital?

57) Verstecken wir uns zu sehr hinter Tools, die toll klingen und die wir meist nicht mal im Ansatz verstehen? Aber wer von uns nutzt selbst beispielsweise Salesforce?

58) Müssen wir nicht endlich mehr miteinander anstatt übereinander reden?

59) Kann man wirklich alle Leute an einen Tisch bringen? Ist Kommunikation nicht immer Selektion und verlangt klares Leadership?

60) Wie viel Hierarchie verträgt eine moderne Organisation? Lebt der Herr Generaldirektor nicht doch noch in vielen Köpfen weiter?

61) Bedeutet Austausch auf Augenhöhe, dass Ruhrgebietler und Schwaben die Berliner Start-up-Szene kennenlernen, oder auch, dass das Berliner Ökosystem auf die industriellen Herzkammern zugeht?

62) Müssen wir zu Botschaftern werden, die die Weihen und Möglichkeiten der Digitalisierung in die Welt hinaustragen?

63) Müssen wir einfach nur laut genug schreien, um im Informationsdickicht gehört zu werden?

64) Wie verändert die Konvergenz von Marketing und PR unsere Arbeit?

65) Wie schaffen wir es, in der Informationsflut selbst den Überblick zu behalten und nicht unterzugehen?

66) Darf man sich als Kommunikator Auszeiten von der Kommunikation nehmen?

67) Müssen wir uns als Kommunikatoren besser organisieren und offener als bisher Erfahrungen austauschen?

68) Treiben andere Professionen dieselben Fragen um?

(...)

Die komplette Fragensammlung (Teil 2) von Andreas Winiarski lesen Sie in unserer Oktober-Ausgabe. 

Ausgabe kaufen oder Abo/Probeabo abschließen

Noch keine Kommentare.

Kommentare werden moderiert.

Kommentar verfassen

Adding an entry to the guestbook

Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spam-Abwehr.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.