Detailinformationen

Autor

Stefanie Huland

Redakteurin

verfasst am

03.09.2016

im Heft

09/2016

Schlagworte

Meldungen

SZ Scala

"PR sollten Verlage den PR-Agenturen überlassen"

Der Süddeutsche Verlag bündelt in München sein Agenturgeschäft. Anders als die Kommunikationsdienstleister von Handelsblatt, Tagesspiegel und Gruner + Jahr soll SZ Scala neben Corporate Publishing auch PR anbieten. Agenturchefs (im Bild Andreas Fischer-Appelt) verfolgen die Entwicklung mit Skepsis, wie eine prmagazin-Umfrage zeigt. Unter anderem sehen sie erhebliche Kompetenzdefizite. (Zum E-Paper)

Die komplette Umfrage finden Sie unter www.prmagazin.de/sz-scala

Noch keine Kommentare.

Kommentare werden moderiert.

Kommentar verfassen

Adding an entry to the guestbook

Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spam-Abwehr.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.