Detailinformationen

Autor

Daniel Neuen

Redakteur

verfasst am

01.07.2015

im Heft

07/2015

Schlagworte

Meldungen

Roland Berger

Roland Berger drängt ins PR-Geschäft

Die Unternehmensberatung Roland Berger startet am 1. Juli ein „Kompetenzzentrum“ mit dem Arbeitstitel „Executive Communications/Corporate Affairs“. Binnen eines Jahres will Torsten Oltmanns (Foto), Partner und Director Global Marketing & Communications, dieses als Geschäftsfeld und Marke etablieren.

Als Schwerpunkt nannte er die Beratung an der Schnittstelle von Unternehmensführung, Öffentlichkeit und Politik, beispielsweise strategische Kommunikation und Public Affairs. Zehn bis zwölf Mitarbeiter sollen sich um das Kompetenzzentrum kümmern. Zudem will Oltmanns eine Plattform für Agenturen bieten, die bei der Umsetzung einzelner Aufgaben helfen sollen, etwa bei Events. „PR-Agenturen sind Spezialisten für Kommunikation, und viele wachsen von hier aus in das Strategiesegment. Roland Berger verfolgt einen anderen, generalistischen Ansatz. Wir kommen aus der Strategie und verbinden das Verständnis für alle Geschäftsprozesse mit den Notwendigkeiten der Kommunikation“, so Oltmanns.

Der Einstieg in den Kommunikationsmarkt passt zu der Ankündigung von Berger-Chef Charles-Edouard Bouée, neue Beratungsleistungen anbieten zu wollen. „Seit rund drei Jahren steigt die Nachfrage nach Kommunikation als strategischem Instrument, weil die internen und externen Anspruchsgruppen von Unternehmen viel kritischer sind und partizipativer denken als noch vor einigen Jahren“, sagte Oltmanns. „Aufgrund dieses wachsenden Bedarfs können wir auch in diesem Bereich Honorare erzielen, die denen in anderen Beratungsfeldern von Roland Berger entsprechen.“

Kunden gebe es schon. Es handele sich um Unternehmen, die große Infrastrukturprojekte zur Genehmigung und Umsetzung bringen wollten. Oder Unternehmen auf regulierten Märkten wie Telekommunikation und Energie, die Unterstützung bei Tarifverhandlungen und Kampagnen gegen Regulierung suchten. Zudem helfe man ausländischen Unternehmern, sich in Deutschland zu positionieren.

Mehr Hintergründe zum Angriff von Roland Berger auf den Kommunikationsmarkt lesen Sie in der Juli-Ausgabe des prmagazins und im E-Paper.

Noch keine Kommentare.

Kommentare werden moderiert.

Kommentar verfassen

Adding an entry to the guestbook

Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spam-Abwehr.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.