Detailinformationen

Autor

Christina Ullrich

Verantwortliche Redakteurin

verfasst am

06.09.2019

Schlagworte

Porsche, Sebastian Rudolph, Oliver Blume, Bilfinger, Thomas Blades

Porsche

Sebastian Rudolph geht nach Stuttgart

Foto: Bilfinger

Der derzeitige Bilfinger-Kommunikationschef Sebastian Rudolph wird am 1. November 2019 Leiter der Hauptabteilung Öffentlichkeitsarbeit, Presse, Nachhaltigkeit und Politik von Porsche. 

Bei dem Stuttgarter Autobauer wird der 42-Jährige zuständig sein für Unternehmenskommunikation und Finanzpresse, Produkt- und Technikkommunikation, Event- und internationale Kommunikation, Corporate Publishing, Nachhaltigkeit, Politik- und Außenbeziehungen, historische Öffentlichkeitsarbeit inklusive Porsche Museum sowie die Ferry-Porsche-Stiftung. Er wird direkt an Porsche-CEO Oliver Blume berichten. "Sebastian Rudolph war unser absoluter Wunschkandidat", kommentiert der Porsche-Chef die Personalentscheidung. "Er verfügt über hervorragende Expertise aus Journalismus, Industrie und Politik – und er kennt unsere Branche sehr gut. Wir alle freuen uns, dass wir ihn für Porsche gewinnen konnten.“ 

Rudolph folgt auf Josef Arweck, der das Unternehmen im Sommer aus gesundheitlichen Gründen einvernehmlich und auf eigenen Wunsch verlassen hatte. Nach prmagazin-Informationen suchte Porsche einen Kandidaten, der sowohl journalistische Erfahrung mitbringt als auch Unternehmens- und politische Erfahrung. Rudolph ist gelernter Journalist. Er volontierte beim Nachrichtensender n-tv und war anschließend für die ARD und den Bayerischen Rundfunk (Fernsehen) tätig. Im Bundesverkehrsministerium leitete er die Kommunikation für zwei Minister.

Seit dem 1. März 2016 verantwortet Rudolph die Kommunikation von Bilfinger in Mannheim. In dieser Zeit war er für drei verschiedene Vorstandsvorsitzende tätig, aktuell für den Briten Tom Blades. Der Bilfinger-CEO kommentiert: „Ich danke Sebastian Rudolph herzlich im Namen des gesamten Vorstands. Er hat enorm viel für unser Unternehmen bewegt und die Kommunikation innovativ und digital ausgerichtet. Mit seiner Expertise und seinem Naturell hat er uns nach innen wie außen wertvolles Profil gegeben und den Wandel im Unternehmen erfolgreich mitgestaltet. Für seinen weiteren Weg wünschen wir ihm privat wie beruflich alles erdenklich Gute und weiter viel Erfolg.“

Rudolph ist bei Bilfinger für Corporate Communications und Public Affairs zuständig. In dieser Funktion steuert er weltweit die externe und interne Kommunikation, die Marketingkommunikation, die Online-, Nachhaltigkeits-, CSR-und Compliance-Kommunikation sowie Spenden/Sponsoring und die Public Affairs.

Zu den Projekten, die er seit seinem Antritt in Mannheim verantwortete, zählen unter anderem die strategische Neuausrichtung der weltweiten Kommunikation mit der Strategie 2020, der Turnaround der CEO- und Konzernpositionierung, das weltweite Rebranding der Konzernmarke, die Einführung neuer digitaler Publikationen und eine neue Strategie für Spenden und Sponsoring. Zudem begleitete er den Verkauf des Segments Building & Facility sowie weitere M&A-Aktivitäten.