Detailinformationen

Autor

Redaktion

verfasst am

05.04.2019

im Heft

04/2019

Schlagworte

Bundesminister, Social Media, Hubertus Heil, Heiko Maas, Jens Spahn, Franziska Giffey, Katarina Barley, Ursula von der Leyen, Peter Altmaier, Julia Klöckner

Das aktuelle Heft
Ausgabe 04/2019

Zum Inhalt

Abos und Einzelhefte

Bundesminister in Social Media

Masse macht's nicht

Grafik: VICO Research & Consulting


Vico Research & Consulting hat für das prmagazin 
die Social-Media-Performance der Bundesminister analysiert. Ergebnis: Hubertus Heil sorgt mit seinen Posts für die meisten Interaktionen.


Mit einem verunglückten Tweet löste Jens Spahn (CDU) Anfang des Jahres einen Shitstorm aus.
Anlässlich des Weltkrebstags am 4. Februar schrieb der Bundesgesundheitsminister: „Jeder kann seinen persönlichen Kampf gegen Krebs heute beginnen. Wie? So: Nicht (mehr) rauchen, sich mehr bewegen, gesund ernähren und die Haut vor UV Strahlung schützen (Sonnencreme)!#Weltkrebstag #Prävention“.

Kritik aus dem Social Web sorgte für ein mediales Echo und nötigte Spahn eine Entschuldigung ab: „Es tut mir leid, wenn mein Tweet missverständlich war. Nichts liegt mir ferner als den Erkrankten eine Mitschuld zu geben oder Krebs zu  verharmlosen. Im Gegenteil: Wir sollten durch mehr Prävention, frühere Früherkennung, bessere Therapien schweres Leid zu vermindern versuchen.“

Wir haben den Vorfall zum Anlass genommen, uns die Aktivitäten der 14 Bundesminister bei Facebook, Instagram und Twitter einmal genauer anzuschauen (Beobachtungszeitraum: 11. Februar bis 10. März 2019). Ein Ergebnis: Hubertus Heil (SPD) hat die aktivste Social-Media-Gemeinschaft. Ähnlich wie in Unionskreisen mit seiner Forderung nach einer Grundrente sorgt der Bundesminister für Arbeit und Soziales auch im Social Web für besonders viel Interaktion.

Durchschnittlich reagieren 6,6 Prozent seiner insgesamt 72.003 Follower (Stand: 10. März 2019) auf Heils Content. Damit ist seine Engagement-Rate mehr als dreimal so hoch wie der ermittelte Durchschnittswert (2,12 Prozent) im Vergleich der Bundesminister. Auf Instagram verzeichnet Heil sogar eine Engagement-Rate von 18,72. [...]

Dieser Text ist ein Auszug. Lesen Sie in der April-Ausgabe des prmagazins, welche Bundesminister sonst noch besonders aktiv in Social Media sind, wer die größte Reichweite erzielt und warum Masse kein Erfolgsgarant ist.


Die prmagazin-Ausgabe 04/2019 – darin unter anderem:

Die Change-Managerin: Der PR-Posten bei Axa Deutschland war als Schleudersitz berüchtigt. Silvana Herold schaffte den Neuanfang.

"Wir haben jetzt ein Wachstumsthema": RWE-Kommunikatorin Stephanie Schunck über „Hambi“ und die grüne Zukunft des Energiekonzerns.

Ausgabe kaufen, Abo/Probeabo abschließen