Detailinformationen

Autor

Britta Jansen

Redaktion

Studie: Social Media

Facebook, Twitter und Co im Aufwind

Soziale Medien sind auf dem Vormarsch. Das ist das Resultat des jüngsten Trendmonitors von news aktuell und Faktenkontor. Die Ergebnisse der Online-Befragung von Februar 2011 liegen dem prmagazin exklusiv vor.

Abbildung 1 (Klick zum Vergrößern)

Ob soziales Netzwerk oder Blog – Online-Kommunikation ist unter Journalisten, in Pressestellen und PR-Agenturen fast schon Standard. Jeweils mehr als 60 Prozent der drei Gruppen geben an, Social Media zu nutzen. Rund 20 Prozent der befragten Journalisten und knapp 30 Prozent der PR-ler veröffentlichen bis zu dreimal pro Woche Beiträge auf den bekannten Plattformen im Internet.

Mehr als 20 Prozent der Pressestellen sind bis zu zehnmal in einer Woche aktiv. Am häufigsten bloggen und twittern Journalisten: Rund 13 Prozent mehr als 25-mal wöchentlich. Fast 30 Prozent der Online-Journalisten nutzen regelmäßig Social-Media-Angebote. Doch auch die Kollegen der Tageszeitungen beschreiten neue Wege. 19,5 Prozent publizieren täglich über das Internet. Allerdings nutzen in den drei Gruppen jeweils mehr als ein Drittel die Möglichkeit gar nicht (siehe Abbildung 1).

Abbildung 2 (Klick zum Vergrößern)

Die Teilnehmer der Online-Umfrage sollten auch einschätzen, wie Social Media den Austausch zwischen Journalisten und PR-Fachleuten beeinflussen. Alle drei Gruppen tendieren zu der Aussage, dass der Austausch reger und einfacher wird (siehe Abbildung 2).

Der Trendmonitor, den die dpa-Tochter news aktuell in Zusammenarbeit mit der Agentur Faktenkontor regelmäßig erhebt, zeigt Entwicklungen innerhalb der Kommunikations- und Medienbranche. Für die aktuelle Untersuchung wurden mehr als 5.000 Journalisten sowie Fachleute aus PR-Agenturen und Pressestellen befragt.

Aktuelle Kommentare

Noch keine Kommentare.

Kommentare werden moderiert.

Kommentar verfassen

Adding an entry to the guestbook

Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spam-Abwehr.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.