Detailinformationen

Autor

Daniel Lehmann

Redakteur

verfasst am

01.03.2016

im Heft

03/2016

Schlagworte

Meldungen

Burson-Marsteller

Unruhe am Main, neues Büro an der Isar

Das Berlin-Büro von Burson-Marsteller läuft gut. In der Frankfurter Zentrale scheint hingegen Unruhe zu herrschen. Etliche Mitarbeiter sind dort in den vergangenen Monaten von Bord gegangen. Glaubt man CEO Alexander Fink (Foto), sind alle Stellen nachbesetzt, Namen will er aber nicht nennen. Derweil hat die Agentur ein Büro in München eröffnet und COO Christian Thams zum Geschäftsführer befördert. (Zum E-Paper)

 

 

Noch keine Kommentare.

Kommentare werden moderiert.

Kommentar verfassen

Adding an entry to the guestbook

Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spam-Abwehr.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.