Das aktuelle Heft
Ausgabe 02/2019

Zum Inhalt

Abos und Einzelhefte

DER CHEF-REPORTER

Wolfgang Ainetter steuert aus seinem "Neuigkeitenzimmer" die Kommunikation von Verkehrsminister Scheuer.

Pressestellentest

Absturz mit System

Die Unternehmen hinter den sozialen Netzwerken haben offenbar wenig Interesse am Thema Datenschutz. Diesen Eindruck vermittelt die Stichprobe in unserem Pressestellentest. Nach den vielen Skandalen hätte man das Gegenteil erwartet. Einzig Facebook liefert eine halbwegs informative Auskunft. weiter

Munich Re

Lampersbach globalisiert Kommunikation

Der Kommunikations- und Marketingbereich des weltgrößten Rückversicherers Munich hat eine globale geschäftsnahe Struktur erhalten. Munich-Re-Kommunikationschef Andreas Lampersbach hat ein neues, internationales Führungsteam mit globalen Verantwortungsfeldern benannt. weiter

thyssenkrupp

"Da wird viel Unsinn erzählt"

Ein Jahr wie 2018 hat Alexander Wilke in 15 Jahren bei thyssenkrupp noch nicht erlebt. Im prmagazin-Interview berichtet er von der schwierigen Kommunikation angesichts von Machtkämpfen, Personalchaos und der Teilung des Unternehmens – und wie er versucht, den Blick nun wieder nach vorn zu richten. weiter

Standpunkt

Bitte umdenken!

Warum sehen wir Emotionen immer noch als Schwäche? Dieser Frage geht Magdalena Rogl, Head of Digital Channels bei Microsoft Deutschland, in unserer Februar-Ausgabe nach. Ihr Credo: Emotionalität im Beruf ist kein Zeichen von Schwäche, sondern von Stärke – und sie ist die Grundlage erfolgreicher Kommunikation. weiter

Bilderrätsel

Sprechen Sie Emoji?

Ab sofort finden Sie im prmagazin jeden Monat eine Emoji-Wolke zu einem aktuellen Thema, erstellt mit dem Tool „Linkfluence Search“. Verstehen Sie, was die User sagen wollen? Mailen Sie uns Ihre Deutung. Die besten Einfälle drucken wir in der März-Ausgabe ab. Diesmal im Bilderrätsel: Theresa May und der Brexit. weiter

Community-Management (2): Best Practice

Community-Management (2): Best Practice

Wie organisieren deutsche Konzerne ihr Community-Management? Nach der großen Bestandsaufnahme in der Januar-Ausgabe geht das prmagazin diesmal der Frage nach: Gibt es einen Königsweg für den Dialog mit den Usern? Experten unterscheiden zwei wesentliche Organisationsmodelle. Und raten, besonders auf die Tonalität zu achten.  weiter