Medienschau

Die Interview-Autorisierung ist hierzulande eine gängige Praxis. Doch wie sieht es in anderen Ländern aus? (Hill+Knowlton)

"Modern History of PR" - oder wie alles mit Edward Bernays begann. (Everything-PR)

Wie Sie Inbound-Marketing-Taktiken in Ihre PR-Strategie einbinden. (Trialta)

Wearables

Alles an einer Hand

Wearables gelten als Techniktrend schlechthin. Insbesondere Smartwatches bieten Unternehmen vielfältige Möglichkeiten, ihre Marken in einer gut vernetzten, technikaffinen Community zu positionieren. Voraussetzung: Die Angebote müssen intelligenten Nutzwert bieten, der nicht nervt – etwa durch aufdringliche Werbung. Erste Erfahrungen zeigen, wie das geht.  weiter

Netzwerk versus inhabergeführt

„Man lässt mich machen“

Die Fusion von Ketchum und Pleon verdarb Frank Behrendt die Laune. Er kündigte und ging zu fischerAppelt. Nun fühlt er sich nicht mehr ferngesteuert. weiter

ThyssenKrupp

Der Transformator

Als Alexander Wilke 2013 die Kommunikation von ThyssenKrupp übernahm, galt das Unternehmen als verkrustet und wirtschaftlich angeschlagen. Inzwischen positioniert er die Essener als modernen Technologiekonzern. Der im November vorgestellte, neue Markenauftritt macht das nach außen sichtbar. Nach innen hat Wilke eine Kultur der Offenheit und Transparenz durchgesetzt. Dabei war er selbst in den alten Zeiten schon dabei. weiter

Cohn & Wolfe

Wiederaufbau

Global ist Cohn & Wolfe im vergangenen Jahr so stark gewachsen wie kein anderer PR-Dienstleister aus dem WPP-Universum. Doch der deutsche Markt ist seit Jahren das Sorgenkind der Netzwerkagentur. Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach wurde im April an Bord geholt, um das zu ändern. Langfristig soll das Hamburger Büro – nach London – stärkster C&W-Standort in Europa werden. weiter

Praags Ansichten

Spannender als Game of Thrones

Der Republikaner Donald Trump widerlegt im US-Wahlkampf die ungeschriebene Regel, dass sich Anti-Politiker selbst demontieren. Die Begeisterung der Wähler für „den Donald“ bringt die anderen Präsidentschaftskandidaten in Bedrängnis. weiter

Grayling

„Es wird keine Kündigungen geben“

Seit November 2014 ist Frank Schönrock Deutschland-CEO von Grayling. Sein erstes Jahr versteht er vor allem als Phase der Konsolidierung. 2016 will der Manager zurück auf Wachstumskurs. Warum er dafür das Düsseldorf-Büro schließt, auf Digital- und Tech-PR setzt und das Public-Affairs-Geschäft ausbauen will. weiter

Theorie & Praxis

Die Generation Y im Kommunikationsmanagement

Ergebnisse einer quantitativen Befragung zu den Berufserwartungen von PR-Studierenden in Deutschland. weiter

Treffer 71 bis 77 von 693