Das aktuelle Heft
Ausgabe 09/2018

Zum Inhalt

Abos und Einzelhefte

Bilfinger Berger

GAU am Bau

Im Frühjahr ereilte Bilfinger Berger eine mediale Katastrophe: Der zweitgrößte deutsche Baukonzern war wochenlang unter Beschuss, nachdem bekannt geworden war, dass Mitarbeiter beim Bau der neuen Kölner Nord-Süd-U-Bahn offenbar Eisenteile schwarz verkauft und Protokolle gefälscht hatten. Warum der Gegenwind so scharf wehte, kann sich Pressechef Martin Büllesbach bis heute nicht recht erklären. weiter

Bauindustrie

„Ein Imageschaden ist nicht entstanden“

Heiko Stiepelmann, stellvertretender Hauptgeschäftsführer und Pressesprecher im Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, über die Folgen der Skandale für die Branche und Ursachen reflexartiger Berichterstattung. weiter

Editorial 11/2010

Generationen-PR

Kommunikationsfehler, Versäumnisse in der Öffentlichkeitsarbeit, unzureichende Informationspolitik. Das waren die Schlagwörter, mit denen in den vergangenen Wochen Protagonisten und Gegner des Bahnhofsumbaus in Stuttgart die unerklärliche Situation zu erklären versuchten. Ein billiger Reflex. weiter

BP / Google Adwords

Viel Lärm um nichts

Die Katastrophe im Golf von Mexiko machte BP zum globalen Prügelknaben. Auch die Kommunikatoren des britischen Ölmultis bekamen ihr Fett weg – manchmal zu Unrecht, wie bei den gekauften Anzeigen in verschiedenen Internetsuchmaschinen. Denn bezahlte Links sind ein legitimes Instrument, um sich im Netz Gehör zu verschaffen – nicht nur für BP. weiter

Editorial 10/10

Nachhaltiger Irrtum

An dieser Stelle möchte ich einmal eine Lanze brechen für Agenturen, Zulieferer und Berater der Kommunikationsbranche. Der Grund: Als Folge der Sparrunden in der Industrie, die sicher kräftig zur Erholung der deutschen Konjunktur beitrugen, hat sich in einigen PR-Chefetagen eine schädliche Attitüde breit­ gemacht. weiter

Editorial 9/2010

Alarmstufe Eins?

Eigentlich ist der Wandel der Medienstruktur eine Herausforderung für die PR-Branche. Die Rahmenbedingungen ändern sich weltweit seit Jahren dramatisch: Auflagen- und Anzeigenverluste etablierter Printtitel, neue Formate im Radio und Fernsehen. Und die große Unbekannte als Sprengladung: Internet. weiter

Editorial 7/2010

Quittung für die Camouflage

Das PR-Desaster von BP nach dem Untergang der Ölplattform „Deep Water Horizon“ im Golf von Mexiko hat schon viele Medien beschäftigt und sorgt in der politischen Öffentlichkeit für Wirbel. Die Analyse der weltweiten Strategie und der deutschen Umsetzung lohnt aber trotzdem. weiter

Treffer 890 bis 896 von 902