Detailinformationen

Autor

Redaktion

im Heft

1/2011

Zur Person

Florian Lanz

Leiter des Stabsbereichs Kommunikation, Spitzenverband der
gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen, Berlin.

Florian Lanz

1   Wie erklären Sie Ihren Freunden, was Sie tun?

Ich helfe Journalisten, über gesundheitliche Versorgung, gesetzliche Kranken- und soziale Pflegeversicherung zu berichten. Und meinem Verband, sich für die Interessen dieser beiden Sozialversicherungen einzusetzen.

2   Was sollte ein PR-ler nie tun?

Schon oft gesagt und immer richtig: lügen.

3   Für was/wen würden Sie nie arbeiten?

Für einen Arbeitgeber, von dem ich meinen Kindern nicht erzählen mag oder dessen Produkte ich ihnen nicht geben würde.

4   Ihr Berufswunsch in der Grundschule?

Bootsmann auf einem Seenotrettungskreuzer.

5    Ein Buch, das ein PR-ler unbedingt gelesen haben muss?

 „Strukturwandel der Öffentlichkeit“ von Jürgen Habermas.

6   Ihre Lieblingspersönlichkeit in der Branche?

Thomas Steg, weil er berufliche Äußerungen von seinen eigenen Überzeugungen trennen konnte, ohne unglaubwürdig zu sein.

7   Eine Meisterleistung der PR war …

... im allgemeinen Sprachgebrauch aus „Energiekonzernen“ „Versorgungsunternehmen“ zu machen.

8   Wer braucht zurzeit dringend einen guten PR-Berater – und warum?

Die Atomenergieerzeugenden Versorger – weil sie ihren inhaltlichen Sieg mit einem Imageverlust bezahlen mussten. Das werden sie künftig spüren, wenn sie auf Unterstützung von Politik oder Bevölkerung angewiesen sind.

9   Wer sollte diesen Fragebogen noch ausfüllen?

Steffen Seibert in einem Jahr.

Nach oben

Aktuelle Kommentare

20.07.2011 07:29

Redaktion prmagazin

An dieser Stelle stand ein Kommentar, den die Redaktion auf Wunsch des Verfassers am 20. Juli 2011 entfernt hat.

 
Anzeige: 1 - 1 von 1.
 

Kommentare werden moderiert.

Kommentar verfassen

Adding an entry to the guestbook

Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spam-Abwehr.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.