Das aktuelle Heft
Ausgabe 11/2014

Texte dieser Ausgabe

Ausgabe als E-Paper

Heft abonnieren

facebooktwitterdel.icio.usMister Wongdigg.comaddthis.com

Medienschau

Ist das Telefonat tot? Wieso es für PR-Profis wichtig ist, auch mal zum Hörer zu greifen. (ACH Communications)

"Schmutzige Tricks": Greenpeace wirft dem Unternehmen Transnet und seiner Agentur Edelman Täuschung vor. (CBC)

Schmutzkampagne gegen Journalisten: Uber-Investor Ashton Kutcher unterstützt den Vorschlag von Emil Michael. (Adweek)

Hintergrund

Bundesministerium der Verteidigung

„Raus aus der Nische“

Marode Ausrüstung, Ukraine, Irak, Ebola – als Sprecher von Verteidigungsministerin und „PR-Kanone“ (SZ) Ursula von der Leyen hetzt Jens Flosdorff von einem Thema zum nächsten. Das prmagazin trifft Mitte Oktober im Berliner Bendlerblock trotzdem einen aufgeräumten PR-Chef an. Eigene Themen zu spielen, ist schwierig, aber Flosdorff behält seine Prioritäten im Blick – und setzt dabei auf die Yellow Press. (Zum E-Paper)  weiter

Verhältnis Kunde/Agentur

Ihr nervt auch!

Im Oktober durften sich Unternehmensvertreter über die stümperhaften Akquise-Methoden mancher Agentur beschweren. Jetzt drehen wir den Spieß um: Was geht Agenturchefs an Auftraggebern besonders auf den Wecker? Von Pfennigfuchsern, Alphatieren, Quartals-Irren – und Telefon-Tourette. (Zum E-Paper) weiter

Mindestlohn

Kürzer treten

Ab dem 1. Januar 2015 gilt das Mindestlohngesetz. Doch die meisten Agenturen in Deutschland wollen die 8,50 Euro pro Stunde nicht zahlen. Stattdessen planen sie, Praktika zeitlich zu verkürzen oder ganz zu streichen. (Zum E-Paper) weiter

Theorie & Praxis

Schuld und Sühne?

Es gibt viele PR-Studiengänge, aber wenig Ethik-Ausbildung an deutschen Hochschulen, haben Juliane Kiesenbauer und Anne Linke von der Uni Leipzig herausgefunden. (Zum E-Paper) weiter

Agentur im Fokus

Auf Wachstumskurs

Bei Oseon ist das Etikett PR neuerdings tabu. Wer nur eine Pressemitteilung braucht, ist bei den Frankfurtern falsch, behaupten die Geschäftsführer Tapio Liller und Manuela Moore. Im Sommer zündete das Duo die nächste Stufe in der Agenturentwicklung: Die Mitarbeiterzahl ist gewachsen, die Kunden sind größer geworden – deshalb hat sich Oseon auch organisatorisch neu aufgestellt. (Zum E-Paper) weiter

Digitaler Feierabend

Allzeit bereit

Gibt es ein Recht auf Nichterreichbarkeit? Brauchen wir einen digitalen Feierabend? Solche Fragen werden in Wirtschaft und Politik breit diskutiert. Die PR-Abteilungen der Dax-Konzerne setzen auf interne Organisation und Eigenverantwortung, um Belastungen durch Smartphone und Co in Grenzen zu halten. (Zum E-Paper) weiter

Adlerauge

Lass das mal den Papa machen

Volker Hecks Kolumne über die Lobbystadt Berlin. (Zum E-Paper) weiter

Treffer 1 bis 7 von 224
Viavision