komm.passion

Alexander Güttler

1) Auftragsinhalte:
a) Bei uns standen 2018 noch stärker große Veränderungsprojekte, kritische Themen und der Gesundheitsbereich im Vordergrund.

b) Bei uns gibt es schon seit Jahren einen Trend, PR, Content Marketing und Werbung integriert anzubieten. Dies hat sich ebenfalls im Jahr 2018 noch weiter verstärkt. Influencer sind ganz sicher als Thema dazugekommen.

c) Digital und Nicht-Digital lässt sich immer schwerer trennen, da bei fast allen Kunden integrierte Ansätze gefragt sind. Reine Printkunden gibt es quasi nur noch im Bereich Magazinerstellung. Darüber hinaus betreiben wir mit Pragmatic Analytic Services (PAS) eigene Analyseaktivitäten und nutzen hier KI-Algorithmen.

d) Aus meiner Sicht ist die Diskussion sehr hilfreich. Fake News haben in einer seriösen Kommunikation nichts verloren. Das Interesse an Satire steigt dagegen. Das muss man klar trennen.

e) Die Forderung nach Messbarkeit der Kommunikationsarbeit ist und bleibt aus meiner Sicht konstant richtig und wird gleichermaßen nachgefragt.

2) Auftragsumfang:
Tendenziell ging der Trend bei uns im Jahr 2018 eher zu größeren und zu integrierten Aufträgen.

3) Budgethöhe:
Damit ist auch bei uns die Höhe der einzelnen Kundenetats leicht gestiegen.

4) Neukundengewinnung:
Der Markt erfordert immer mehr eine klare Profilierung. Diesen Weg sind wir gegangen und konnten die für uns passenden Kunden gewinnen.

5) Ausblick:
Wir gehen von einem etwas schwierigeren Marktumfeld aus, wollen dennoch gegenüber dem Vorjahr im Umsatz wie Ergebnis weiter wachsen. Hierzu suchen wir intensiv neue Mitarbeiter, sowohl für die Kreation als auch zur Verstärkung unserer Aktivitäten in der Unternehmensberatung.

6) Weitere bemerkenswerte Trends/Entwicklungen/Herausforderungen:Als Trend sehen wir, dass das Digitale immer mehr zum integralen Bestandteil der Beratungsaufgabe wird und letztendlich keine Besonderheit mehr darstellt. Die Influencer-Szene wird „erwachsener“, damit besser planbar. Unternehmen werden weiterhin und verstärkt versuchen, ihre eigenen Kanäle zu etablieren, und damit auch in Konkurrenz zu Medien treten.