Blumberry

Amil Hota

1) Auftragsinhalte:
a) Eine Besonderheit war in diesem Jahr eine hohe Zahl an Anfragen bezüglich Employer Branding und Recruiting-Kampagnen. Hier haben wir ein Plus von 62 Prozent verzeichnet. Die Wandlung des Fachkräftemangels zum Arbeitskräftemangel ist daran gut abzulesen. Im Vergleich zum Wahljahr 2017 haben wir deutlich weniger politische Großveranstaltungen durchgeführt. 

b) Generell interessiert die Trennung in verschiedene Disziplinen den Kundenmarkt nicht besonders. Der Kunde hat ein Problem oder sieht eine Chance und braucht dafür kommunikative Unterstützung. Das finden wir auch richtig so. Sowohl im Bereich Content Marketing als auch im Bereich Influencer Relations sind wir in diesem Jahr gewachsen und haben internationale Projekte realisiert. 

c) Grundsätzlich denken wir Digitales bei jedem Projekt mit. Projekte, die nur analog passieren, gibt es nur noch selten. KI erleben wir im Kundenkontakt immer noch als ein Nischenthema, das gern gehört, aber nicht unbedingt auch gemacht wird. 

d) Wahrheitsgemäße, aufrichtige und professionelle Kommunikation ist ein fundamentaler Grundsatz unserer Arbeit. Den Kunden empfehlen wir Haltung, die zu ihm passt und die ihn weiterbringt. Haltung hilft ungemein, solange sie authentisch ist. 

e) Die Forderung nach mehr Messbarkeit der Kommunikationsarbeit ist im Jahr 2018 auf Kundenseite nicht nochmals lauter geworden. Diese Forderung kennen wir alle so lange, wie wir in diesem Geschäft tätig sind. Das Jahr 2018 war hier nicht anders als die Zeit davor. Kommunikation muss Wirkung erzielen, daran glauben wir unverändert stark. Wie genau man das messen kann, ist situativ sehr unterschiedlich. 

2) Auftragsumfang:
Das Jahr 2018 hat sich durch mehr Projektgeschäft ausgezeichnet. Im Allgemeinen gab es auch weniger Pitchs um langfristige Aufträge. Die Kunden haben aufgrund der bisher sehr guten Konjunkturlage und der gestiegenen Anzahl an Kommunikationskanälen insgesamt mehr Aufträge zu vergeben. 

3) Budgethöhe:
Wir haben in diesem Jahr recht viele neue Kunden gewonnen, die im Vergleich zu Kunden aus den Vorjahren etwas kleinere Einzeletats haben. In Summe ist die Höhe der Etats in etwa auf gleichem Niveau geblieben. 

4) Neukundengewinnung:
Wir haben auch in diesem Jahr keinen Auftrag geschenkt bekommen. Es bleibt eine komplexe Aufgabe, einen Kunden von einer Idee, von einem Weg und von der eigenen Leistungsfähigkeit inhaltlich und menschlich zu überzeugen. Das Gute daran: Wenn diese Überzeugung erfolgt ist, ist auch gleich die Basis für eine gute Kundenbeziehung geschaffen. 

5) Ausblick:
a) Arbeitsmarktbezogene Anfragen werden auch 2019 eine wichtige Rolle spielen. Die Nachfrage nach strategischer Kommunikationsbegleitung von Transformationsprozessen, eins unserer Lieblingsthemen, wird auch weiterhin steigen. Generell steigt die Bedeutung von Strategie angesichts der hohen Dynamik in allen Märkten und auf der Medienlandkarte weiter an. Wir freuen uns jetzt schon auf 2019. 

b) Interessant bleibt die Konjunkturentwicklung bei ansteigenden Leitzinsen. Diesen Aspekt behalten wir sehr genau im Blick. 

6) Weitere bemerkenswerte Trends/Entwicklungen/Herausforderungen:
Agenturübergreifende Teams, agile Strukturen und Netzwerke, möglichst einfache Prozesse und immer bessere Arbeits- und Entwicklungsbedingungen für Agenturmenschen.