Hintergrund

GPRA

Ruf nach neuen Mitgliedern

Nach dem Austritt der Braunschweiger PR Nord und der Hamburger Raike Kommunikation aus der Gesellschaft Public Relations Agenturen (GPRA) hat der Verband noch 30 Mitglieder. Das prmagazin bat die Chefs der verbliebenen Agenturen um eine Einschätzung der Lage.  weiter

Pressestellentest: Chemiebranche

Die Chemie stimmt

Schlechtes Image, tolle Produkte – mit diesem Dilemma kämpft die Chemie in Deutschland seit langem. Das „Internationale Jahr der Chemie 2011“ liefert den Aufhänger, um die PR der Branche ím Pressestellentest auf die Probe zu stellen. weiter

Metro

Der Kampf von Cordes

Metro-Kommunikationschef Michael Inacker verteidigte im September seinen CEO Eckhard Cordes an allen Fronten. Zur seit Frühjahr tobenden Schlammschlacht mit Media-Markt-Gründer Erich Kellerhals kam der Versuch von Kritikern, Cordes aus dem Amt zu kegeln. Nun hat der Vorstandsvorsitzende des Handelsriesen aufgegeben. Eine Rückschau. weiter

Bürgerbeteiligung

„Es gab einen Strömungsabriss“

Große Infrastrukturprojekte wie Bahnhöfe und Kraftwerksbauten sind oft von massiven Protesten begleitet. Martin Walden, Sprecher Infrastruktur der Deutschen Bahn, über die Lehren aus den Protesten gegen das Bahnhofsprojekt Stuttgart 21, neue Konzernleitlinien und Grenzen der Kommunikation von Großprojekten. weiter

NGO-Serie: Greenpeace

Grüner Unfrieden

Die Macht der Nichtregierungsorganisationen (NGOs) wächst. Unternehmen stehen deren Kampagnen oft hilflos gegenüber, sei es im Internet, im öffentlichen Raum oder über die Presse. Denn die Aktivisten genießen einen riesigen Glaubwürdigkeitsvorsprung. Das prmagazin stellt in einer neuen Serie die mächtigsten NGOs vor, die deutsche Unternehmen im Blick haben sollten. Los geht’s mit Greenpeace.  weiter

Umfrage

Weg mit dem Anzeigenäquivalenzwert?

Führende deutsche PR-Agenturen lehnen mehrheitlich den Anzeigenäquivalenzwert (AVE) ab. Das ergab eine prmagazin-Umfrage unter 16 Dienstleistern. Anlass war die Ankündigung von Ogilvy PR, den Prinzipien von Barcelona zu folgen und insbesondere den AVE als Basis für die Erfolgsmessung künftig nicht mehr einzusetzen.  weiter

Handelsverband

Späte Offensive

Am 1. September startet der Handelsverband Deutschland (HDE) seine Dachmarkenkampagne „Alles fürs Leben“. Chefsprecher Kai Falk will mit Vorurteilen aufräumen, denn zuletzt hatten Medien und Politik den Handel fast nur noch als Problembranche wahrgenommen. Der gemeinsame Auftritt muss sich mit einem vergleichsweise mageren Etat begnügen. Und aus Sicht von Experten hat er viel zu lange auf sich warten lassen. weiter

Treffer 512 bis 518 von 552