Häberlein & Mauerer

Christiane Stricker

1) Auftragsinhalte:
a) Customer Experiences stehen zunehmend im Mittelpunkt der Kundenaufträge. Das ist für uns nichts grundsätzliches Neues, dennoch werden PR-Activities jetzt konsequenterweise integriert angefragt, um an allen Touchpoints die relevanten Target Groups anzusprechen. 

b) Influencer sind mittlerweile ein integraler Bestandteil der Kommunikationsstrategie. Das ist für uns kein Trendthema, sondern die Folge einer fundamentalen Verschiebung des allgemeinen Mediennutzungsverhaltens. Wir wollen für unsere Kunden spannende Inhalte schaffen und diese dort erzählen, wo Konsumenten offen für Inspiration und Information sind. 

Anfragen nach disziplinübergreifenden Leistungen sind der größte Wachstumstreiber in unserem Geschäft und mittlerweile eher die Regel als die Ausnahme. Dabei liegt es auch an uns Beratern, Kunden aus der klassischen PR weiterzuentwickeln und proaktiv kanalübergreifende Lösungen aufzuzeigen, wie zum Beispiel 360-Grad-aktivierte Blogger, Capsule-Kollektionen oder Content-Marketing-Kampagnen mit Drive-to-Store-Mechanik.

c) Der Anteil am Digitalgeschäft wächst seit Jahren überproportional. Dabei macht es keinen Unterschied, ob „Stand alone“-Digitalkunde oder digitaler Ausbau von klassischen PR-Bestandskunden. Auch hier geht es uns darum, Konsumenten mit den richtigen Inhalten zu erreichen – und das geschieht vor allem im Lifestyle-Bereich mittlerweile überwiegend digital. Unsere Schwerpunkte lagen dabei im Bereich Influencer Relations und Social Media, dabei in der Kreation, Produktion und der Aktivierung von digitalen Kommunikationsinhalten. 

KI, VR/AR gewinnen vor allem im Bereich Customer Experience an Bedeutung. Entsprechend denken wir diese Themen natürlich mit, wenn wir zum Beispiel interaktive POS-Aktivierungen konzipieren. 

d) – 

e) Wir erkennen durchaus ein starkes Interesse an transparenter Evaluation und verlässlichen Zahlen zur allgemeinen Messbarkeit sowie eindeutig formulierten Zielvorgaben. Das sind wir von unseren internationalen Kunden bereits seit Langem gewohnt. Dementsprechend investieren wir schon seit Jahren in ein Team aus Experten und in unsere agentureigenen KPI-Tools und sind dabei, diese stetig und vor allem im Bereich von Influencer Relations weiterzuentwickeln. 

2) Auftragsumfang:
Der Umfang steigt vor allem bei integrierten Projektanfragen. Diese sind für uns natürlich spannend, weil wir hier die gesamte Kompetenz von haebmau aus Kreation, Produktion, Storytelling und Aktivierung bündeln können. 

3) Budgethöhe:
Leicht gestiegen, vor allem durch die Ausweitung von Bestandsmandaten im Bereich Digital Communications und der Content-Produktion. 

4) Neukundengewinnung:
Wir setzen seit jeher auf unser exzellentes Netzwerk und unsere Branchenkompetenz. Außerdem haben wir immer ein offenes Auge für aktuelle Trends, wie zum Beispiel die Themen Sustainability und Tech in der Mode. 

5) Ausblick:
Wir erwarten 2019 noch mehr integrierte Projektanfragen sowie die fortschreitende Wandlung in Richtung digitaler Kommunikation auch bei aktuell noch sehr klassischen PR-Bestandskunden.

6) Weitere bemerkenswerte Trends/Entwicklungen/Herausforderungen:
Der Ruf von PR hat in den letzten Jahren unter einer gewissen „Eindimensionalität“ gelitten. Dabei geht es uns seit jeher darum, Beziehungen zwischen Menschen, Marken und Produkten herzustellen. Dies inszenieren wir im Multichannel, live und digital und mit dem klaren Ziel, PR als Teil der Customer Experience zu etablieren. Gute Inhalte und spannende Storys, die den Konsumenten begleiten, sind und bleiben das Fundament für ein positiv nachhaltiges Markenerlebnis. Mehr und mehr Brands und Marketeers erkennen hier den Nutzen einer konsumentenfokussierten PR als Public Relations, die über reine Öffentlichkeitsarbeit hinausgehen.