Detailinformationen

Autor

Reaktion

verfasst am

08.02.2021

im Heft

02/2021

Schlagworte

Social-Media-Analyse, Coronakrise, Trendanalyse, Medienberichterstattung, First Signals, pressrelations

Das aktuelle Heft
Ausgabe 02/2021

Zum Inhalt

Abos und Einzelhefte

Trends 2021

Fast forward mit Corona


Der Anteil der Medienberichte mit Bezug zu Covid-19 war ab März 2020 jeden Monat deutlich höher als zu allen weiteren Themen außerhalb dieses Kontexts.


Die Hoffnung auf Rückkehr zur alten Normalität war gestern. Die Coronakrise wird die Art, wie wir arbeiten, reisen und leben, auf lange Sicht verändern. Für das prmagazin hat pressrelations die Medienberichterstattung daraufhin analysiert, welche Trends uns im Jahr 2021 beschäftigen werden.

Das Coronavirus dominierte 2020 die Schlagzeilen zum Weltgeschehen in nahezu jeder Hinsicht. In den von pressrelations untersuchten Medien war der Anteil der Berichterstattung mit Bezug zu Covid-19 ab März jeden Monat deutlich höher als zu allen weiteren Themen außerhalb dieses Kontexts. Allein im April machte die Pandemie 57,9 Prozent der Berichterstattung aus.

Auch in der zweiten Jahreshälfte 2020 blieb Corona das alles bestimmende Thema. Im Juni beschäftigten sich nur 2,8 Prozent der untersuchten Artikel mit den „Black Lives Matter“-Protesten, die das zweitstärkste Medieninteresse hervorriefen. Ebenso erging es heiklen und hochaktuellen Themen wie dem Brexit (1,6 Prozent im Dezember) oder dem US-Wahlkampf (2,6 Prozent im November), die von der Pandemie medial in die zweite Reihe verwiesen wurden.

Doch auch wenn viele Themen in den viruslastigen Schlagzeilen untergingen, hat der globale Ausnahmezustand auch zahlreichen neuen Entwicklungen den Weg geebnet und einige latente Trends rasant beschleunigt. Bestand am Anfang noch die Hoffnung auf eine schnelle Rückkehr zur alten Normalität, ist nach fast einem Jahr klar: Die Art, wie wir arbeiten, reisen und leben, wird sich auf lange Sicht verändern.

Dabei lassen sich zwei große Bereiche unterscheiden: Auf der einen Seite stehen Trends, die vor allem durch die unausweichliche Digitalisierung getrieben werden. Auf der anderen Seite finden sich neue Themen, die durch notwendige Maßnahmen zum Schutz vor Ansteckung hervorgebracht wurden, wobei auch hier die Digitalisierung vieles erst möglich macht.

Mithilfe der pressrelations-Trendanalyse „First Signals“ lassen sich sechs Trends identifizieren, die uns in diesem Jahr verstärkt beschäftigen werden: […]

Dieser Text ist ein Auszug. Lesen Sie in der Februar-Ausgabe des prmagazins, welche Trends pressrelations für 2021 im Detail identifiziert hat.

Die prmagazin-Ausgabe 02/2021 – darin unter anderem:

Charmeoffensive:
Juliane Kieslinger soll das Image des Dax-Konzerns Deutsche Wohnen drehen: vom Feindbild Vermieter zum Corporate Citizen.

"Sammelt Eure Kräfte": Birand Bingül muss bei der ARD mehrere Krisenherde im Griff behalten. Jetzt will er die Sendeanstalt aus der Defensive bringen.

Ausgabe kaufen, Abo/Probeabo abschließen