Detailinformationen

Autor

Reaktion

verfasst am

05.06.2020

im Heft

06/2020

Schlagworte

Corona-Tracing-App, Social Media, Bundesregierung, pressrelations

Das aktuelle Heft
Ausgabe 06/2020

Zum Inhalt

Abos und Einzelhefte

Corona-Tracing-App

Vertrauen appverlangt


Das Thema Datenschutz und die Angst vor stärkerer Überwachung dominieren die Debatte über die Corona-Tracing-App in Deutschland.


Das Misstrauen gegen die geplante Corona-Tracing-App ist in Deutschland groß. Das liegt vor allem an der mangelhaften Kommunikation der Bundesregierung. pressrelations hat für das prmagazin die Gründe für die verbreitete Ablehnung und die Treiber des Widerstands genauer analysiert.


Die Debatte um die Corona-Tracing-App zeigt: Wenn es um den Schutz der Privatsphäre geht, ist außerparlamentarischer Protest ein wirkungsvolles Instrument. Dass Deutschland jetzt einen dezentralen Open-Source-Ansatz verfolgt, ist vor allem dieser breiten Kritik zu verdanken.

Doch die Tragweite der 180-Grad-Wende zugunsten des Datenschutzes hat die Bundesregierung nur unzureichend kommuniziert. Hier liegt auch das größte Problem der App: mangelhafte Kommunikation – mit der Folge immenser Verunsicherung in der Bevölkerung.

Fehlt das Vertrauen der Menschen, ist die digitale Kontaktverfolgung von Corona-Verdachtsfällen aber schon vor ihrem Start in Deutschland gescheitert. Für eine sinnvolle Nachverfolgung müssen mindestens 60 bis 80 Prozent der Smartphone-Nutzer die Corona-App herunterladen, so der allgemeine Tenor der Wissenschaft.

Woraus speist sich die Skepsis? Nicht aus genereller Ablehnung, sondern aus dem Gefühl, nicht genug über die App zu wissen. 54,9 Prozent der hierzulande Befragten fühlen sich von der Bundesregierung nur unzureichend über das Contact-Tracing informiert, ergab eine Erhebung des Meinungsforschers Civey im Auftrag von pressrelations.

Dem stehen 31,9 Prozent gegenüber, die sich ausreichend aufgeklärt sehen. Die Unsicherheit könnte sich in den kommenden Monaten als wichtiger Faktor für Erfolg oder Aus der Corona-App erweisen, denn die nächste große Debatte ist bereits im Anmarsch: eine mittelbare Nutzungspflicht durch Anreize oder ein Gesetz zum Einsatz von Tracing-Apps.

Ein Blick in den SearchPool von pressrelations zeigt, dass in den vergangenen Wochen sechs Themendimensionen im Fokus der Diskussion in sozialen Medien standen: [...]

Dieser Text ist ein Auszug. Lesen Sie in der Juni-Ausgabe des prmagazins, welche Themendimensionen der Corona-App in Social Media diskutiert wurden, welche Stakeholder diese und weitere zentrale Debatten vorantrieben und welche kommunikativen Signale die Bundesregierung jetzt senden muss, um Vertrauen in die App zu schaffen.

Die prmagazin-Ausgabe 06/2020 – darin unter anderem:

Die Hoffnungsträger:
Bis Anfang des Jahres kannten nur Spezialisten das Biotech-Unternehmen CureVac. Dann kam Corona – und dann Donald Trump.

Alle gegen Freshfields: Der Umgang der Kanzlei mit dem Cum-Ex-Skandal offenbart massive Schwächen der Rechtsberaterbranche in der Krisen-PR.

Ausgabe kaufen, Abo/Probeabo abschließen