Styleheads

Eike Faecks

1) Auftragsinhalte:
a) Unser Geschäftsmodell, integrierte Kampagnen umzusetzen, von der Leitidee, Konzeption über Kreation/Content-Erstellung über die – vor allem – digitale Aussteuerung, unterstützt durch klassische PR, gewinnt zunehmend an Fahrt. Dabei sind die Bereiche Kampagnenentwicklung, Content & Storytelling sowie die zusätzlichen Kampagnenbausteine Influencer Marketing und digitale Aussteuerung bei uns besonders im Fokus der Kundennachfrage. 

b) Siehe oben. Integration ist ein Must und nicht nur eine Option. Agenturen, die nicht crossdisziplinär denken und handeln können, haben es zukünftig schwer. Das Unwort der „digitalen Verlängerung“ klassischer Ansätze stirbt endlich, es lebe die im digitalen geborene Kampagne, verlängert in die klassische Kommunikation. 

c) Der Umsatz von Digitalanteilen hat sich um rund 50 Prozent gesteigert. Es gibt Aufträge ohne digitale Komponente, insbesondere in unseren auf Gastronomie und Beverage spezialisierten Units, aber auch in der Mode. 
KI und VR/AR spielen bei uns kaum eine Rolle bislang, VR/AR als abgefahrene Experience im Rahmen von Aktivierungen, aber nur vereinzelt.
Schwerpunkte im digitalen Bereich liegen bei uns bei Storytelling, Content-Produktion, Influencer Relations, Social Media. 

d) Es geht grundsätzlich um authentische, transparente Inhalte. Keine Fake-Influencer, keine Fake-Botschaften und keine an den Haaren herbeigezogenen Werbeinhalte verfangen am Ende nachhaltig beim Konsumenten, im Gegenteil, sie werden eher zum Bumerang und Negativberichterstattung. Wir stehen seit jeher für kulturelle Relevanz, gerade im Bereich Influencer Marketing gilt: Nicht automatisierte Arbeit mit Influencern, sondern echter Influence ist der Schlüssel zur kulturellen Relevanz. Man muss den Mut haben, Dinge bewegen zu wollen.

e) Messbarkeit ist wichtig, sie wird aber nicht nur auf Kundenseite immer lauter, sondern auch bei uns auf Agenturseite.

2) Auftragsumfang:
Umsätze sind gestiegen. Mehr Gesamtetats und mehr Projektgeschäft. Unsere Kunden erledigen nicht immer mehr Aufgaben selbst, sondern sind weiterhin überzeugt, sich Kompetenz von Partneragenturen mit hinzuzuholen.

3) Budgethöhe:
Gestiegen.

4) Neukundengewinnung:
Wir erhalten mehr Passivanfragen, von daher einfacher geworden. Wir haben keine Strategie zur Neukundengewinnung, wir machen einfach gute Arbeit. 

5) Ausblick:
Positive Entwicklung hinsichtlich steigender Etats, ganzheitlicherer Projekte und komplexerer Aufgabenstellungen. Die Hauptrolle spielt dabei: Cross-Channel-Integration meistern zu können. Authentische Ansprache und Konversation quer durch alle Kanäle meistern zu können. Kreativ zu sein und dabei Dinge neu zu denken und strategisch umsetzen zu können.

6) Weitere bemerkenswerte Trends/Entwicklungen/Herausforderungen:
Ich sehe als übergeordneten Trend den zunehmenden Drang von Werbetreibenden und Marken, mit echten Geschichten und nachhaltiger Kommunikation in den Austausch mit ihren Kunden/Followern zu treten und Kunden zu Markenbotschaftern und Fans zu machen. Das geschieht in zunehmendem Maß nicht über Werbung sondern über plattform- und kanalübergreifendes Storytelling, das authentische Besetzen relevanter Themen und Plattformen. Der Konsument ist heute sehr viel kritischer geworden, er will teilhaben und mitgestalten.