Detailinformationen

Autor

Redaktion

im Heft

04/2018

Pressestellentest

Omertà

Die Tabakkonzerne halten im Pressestellentest zusammen und gehen gemeinsam unter – fast. Iris Brand von Philip Morris International sichert sich den ersten Platz, obwohl auch die Leistung ihrer Pressestelle verbesserungswürdig ist.


Deutschland ist das einzige EU-Land, in dem Zigarettenhersteller – mit Einschränkungen – noch für ihre Produkte werben dürfen. Eigentlich hatte sich die Regierung in der vergangenen Legislaturperiode auf ein Verbot von Tabakwerbung an Außenflächen ab 2020 geeinigt. Doch in den Koalitionsverhandlungen wurde der Plan auf Drängen der CDU gekippt. Ein unerwarteter Sieg für die Tabakindustrie.

Die Testsiegerin: Iris Brand von Philip Morris International.

Was sagen die Hersteller dazu? Sie schweigen geschlossen. Nur eine Ausreißerin beweist, dass man trotz Schweigegelübde eine Presseanfrage diplomatisch beantworten kann. So sichert sich Iris Brand von Philip Morris International den ersten Platz, obwohl auch die Leistungen ihrer Pressestelle verbesserungswürdig sind. Hätte sie noch schneller reagiert, wären mehr Punkte drin gewesen.

Zwar bekommen wir von den anderen Kandidaten schnelle Rückmeldungen. Doch es handelt sich ausnahmslos um Absagen. Bei einem so tagesaktuellen und wichtigen Thema besonders peinlich: Nicht einmal der Deutsche Zigarettenverband bezieht Stellung. Zumindest ein Hintergrundgespräch hätte man von einer Branchenvertretung erwarten können. 

Ein spezieller Fall ist Landewyck Tobacco. Während sich die anderen Kandidaten wenigstens zeitig melden, erhalten wir von dort nicht mal eine Absage. Unterm Strich ist dieser Test ein Armutszeugnis für die Branche, für die offenbar gilt: Schweigen ist Gold.


So schnitten die Pressestellen im Test ab:

1 – Philip Morris International

2 – Pöschl Tabak

3 – Deutscher Zigarettenverband

4 – JT International Germany

5 – British American Tobacco

5 – Reemtsma Cigarettenfabriken

7 – Joh. Wilh. von Eicken

8 – Landewyck Tobacco

Den vollständigen Pressestellentest mit allen Detailwertungen finden Sie in unserer April-Ausgabe.


Die April-Ausgabe 2018 ist da. Darin unter anderem:

Der Komplize: Nach der Achterbahnfahrt bei Stada soll Frank Staud den Umbau des Pharmakonzerns begleiten und für Ruhe sorgen.

LinkedIn: Das soziale Netzwerk gilt als neues Facebook für Unternehmen. Warum Firmen und Führungskräfte auf die Plattform stehen.

Ausgabe kaufen, Abo/Probeabo abschließen oder E-Paper anfordern

Aktuelle Kommentare zu diesem Beitrag

Noch keine Kommentare.

Kommentare werden moderiert.

Kommentar verfassen

Adding an entry to the guestbook

Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spam-Abwehr.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.