Detailinformationen

Autor

Redaktion

verfasst am

08.06.2018

im Heft

06/2018

Das aktuelle Heft
Ausgabe 06/2018

Zum Inhalt

Abos und Einzelhefte

Pressestellentest

Punktejäger


Die deutschen Immobilienkonzerne begeistern im Pressestellentest. Offenbar gibt es nicht bloß Redebedarf, sondern auch jede Menge Gesprächsbereitschaft aufseiten der vermeintlichen "Miethaie". Testsiegerin ist Katharina Burkardt vom Bundesverband Deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW), die Silbermedaille holt Nina Henckel von Vonovia, und Bronze geht an Mischa Lenz von LEG Immobilien. 

Gentrifizierung, zu hohe Mieten, zu wenig Wohnraum. Der Ruf nach einem stärker regulierten Wohnungsmarkt war nicht nur ein Wahlkampfthema. Innenminister Horst Seehofer (CSU) hat es zu einer zentralen Frage seiner Amtszeit erklärt. Die Schuldigen für die explodierenden Kosten auf dem deutschen Wohnungsmarkt sind für viele schon lange ausgemacht: die großen, börsennotieren Immobilienriesen.

Die Testsiegerin: Katharina Burkardt vom Bundesverband Deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen.

Kritiker werfen den Unternehmen vor, ihre Marktmacht zu missbrauchen, um die Mieten übermäßig anzuheben und ihre Gewinne auf dem Rücken der Mieter zu maximieren. Ist es wirklich so einfach? Wie groß ist der Einfluss der großen Konzerne? Im Pressestellentest zeigt sich: Es gibt nicht bloß Redebedarf, sondern auch jede Menge Gesprächsbereitschaft. Die vermeintlichen Miethaie möchten nur zu gern Stellung beziehen und machen das mehrheitlich ganz hervorragend. 

Gleich viermal vergeben wir in diesem Test die Bestwertung „Erstklassig“. Das ist ungewöhnlich – und liegt nicht zuletzt daran, dass sich mehr Sprecher als in anderen Tests direkt am Telefon äußern, darunter die Siegerin Katharina Burkardt vom Bundesverband Deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW) und Nina Henckel von Vonovia auf Platz zwei. Das persönliche Gespräch hat große Vorteile, weil es direkte Rückfragen zulässt und bei einer Vertiefung der Recherche hilft. Das Schlusslicht bildet die Pressestelle von Grand City Properties. Von dort kommt keine Antwort – und nicht mal eine Absage.



So schnitten die Pressestellen im Test ab:

  1 – Bundesverband Deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen

  2 – Vonovia

  3 – LEG Immobilien

  4 – Adler

  5 – Deutsche Wohnen

  6 – TAG Immobilien

  7 – Patrizia

  8 – GAG Immobilien

  9 – Grand City Properties

Hier geht es zu den Testkriterien.


Den vollständigen Pressestellentest mit allen Detailwertungen finden Sie in unserer Juni-Ausgabe.

Die Juni-Ausgabe 2018 ist da. Darin unter anderem:

Hochoctan: Wie Matthias Eberle mitten im Großumbau von Eurowings die Kommunikation der neuen Gruppe zukunftsfest aufstellt.

Humor zur HV: Die Finanzkommunikation erobert die sozialen Medien. Wir stellen die Strategien der Vorreiter Daimler, Infineon und Siemens vor.

Ausgabe kaufen, Abo/Probeabo abschließen