MSL

Wigan Salazar

1) Auftragsinhalte:
a) Auch in 2019 sind die inhaltlichen Schwerpunkte unserer Aufträge ähnlich geblieben: Public Affairs, Corporate, Krise, Consumer und Influencer Marketing werden auf hohem Niveau nachgefragt. Interessant sind für uns folgende Entwicklungen: Erstens erfährt Influencer Marketing einen deutlichen Professionalisierungsschub in Sachen KPI-Messung. Zweitens ist die Nachfrage nach Social-Media-Leistungen für das Management-Level unserer Kunden klar gestiegen. Es wächst die Einsicht, dass Unternehmen auch Corporate-Influencer in Form gut vernetzter Vorstände und Geschäftsführer benötigen.

b) Im Marketing und den marketingnahen Disziplinen ist die Nachfrage nach integrierten Modellen noch weiter gestiegen. Unser Agenturmodell „Power of One“, mit dem wir Hand in Hand mit unseren Schwesteragenturen der Publicis Groupe arbeiten, ist gerade für hoch integrierte, globale Aufgaben ideal: Die großen Etatgewinne dieses Jahres sprechen für sich.
Gleichzeitig ist der Bedarf nach spitz positionierten Experten, sei es für Public Affairs, Krise oder Influencer Marketing, deutlich gestiegen. Wir haben also Entwicklungen in beide Richtungen: Alle müssen die Kompetenz besitzen, integriert zu arbeiten, müssen aber zugleich herausragend in ihrer Spezialdisziplin sein. 

c) Unsere Digitalumsätze sind weiter gestiegen, ebenso der Umsatzanteil. Selbstverständlich gibt es noch rein „analoge“ Aufträge – dies trifft vor allem auf das Feld Public Affairs zu, wobei auch hier Digital Public Affairs langsam aus der Nische kommt. 

d) Ehrlich gesagt habe ich in unserem Kundenkreis wenig zusätzlichen Bedarf nach Purpose-Beratung gespürt. Einen regelrechten Boom gibt es hingegen beim Thema Sustainability. Sustainability ist schon lange nicht mehr nettes Beiwerk. Das Thema wird ernst genommen – und das wirkt sich massiv auf die Kommunikationsbudgets aus.

e) Lauter konnte die Forderung nach Messbarkeit ja nicht werden. Wir arbeiten mit den meisten unserer Kunden seit Jahren partnerschaftlich daran, dort, wo es geht, Messbarkeit zu schaffen. Dazu haben wir sehr individuelle KPI-Modelle entwickelt, vor allem bei Influencer Marketing und Social Media. Hier hilft unser dieses Jahr gestarteter Influencer-Marketing-Service „MSL Fluency“ – viele Kunden sind regelrecht erleichtert, dass wir mit ihnen mit Fluency noch datenbasierter und damit zielgerichteter arbeiten können.

2) Auftragsumfang:
Der Umfang der einzelnen Aufträge ist deutlich gestiegen, mit einem höheren Anteil an Gesamtetats. 

3) Budgethöhe:
Auch 2019 stiegen die einzelnen Kundenetats im Schnitt. 

4) Neukundengewinnung:
MSL hat eine ausgeprägte Neugeschäftskultur – die Akquise verteilt sich zudem auf sehr viele Schultern. Wir konnten 2019 einige entscheidende Etats sichern und haben weiterhin eine sehr gute Pipeline. Natürlich muss man für jeden Neugewinn sehr individuell auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen und die beste Leistung des Teams herauskitzeln, um zu gewinnen. Auch in diesem Jahr haben wir das gut geschafft.

5) Ausblick:
Wir erwarten für uns ein klar zweistelliges Wachstum in 2020 und haben entsprechend in den Ausbau unserer Mannschaft investiert.
Große Marken werden 2020 mehr denn je bereit sein, umfangreiche Budgets für Beratung in hoch volatilen Markt- und Politikumfeldern bereitzustellen. Wir gehen von einem verstärkten Boom für PR-Leistungen aus, getrieben von Public Affairs, Krisenkommunikation und Influencer Marketing.
Treiber für diese Entwicklungen sind die instabile politische Lage weltweit und in Deutschland und die sich weiter zuspitzende Krise der klassischen Medien. Unternehmen suchen Rat, wie sie beide Entwicklungen navigieren können. 

6) Weitere bemerkenswerte Trends/Entwicklungen/Herausforderungen:
Persönlich denke ich, dass eine Marktbereinigung im Feld Influencer Marketing fällig ist. Noch gibt es viele Player, die Influencer Marketing als reines Makeln von Beziehungen zu einzelnen Influencern verstehen – ohne relevante Beratung und ohne Analyse- oder Zahlenbasis. Ich bin überzeugt davon, dass sich langfristig die Anbieter durchsetzen werden, die Influencer Marketing strategisch und datenbasiert angehen und dabei sowohl hoch qualifizierte Mitarbeiter als auch die richtige Technologiebasis mitnehmen.

Im Feld Public Affairs werden 2020 die Zusammensetzung der Bundesregierung (Große Koalition, Minderheitsregierung oder Neuwahl) sowie deutsche EU-Ratspräsidentschaft die wichtigsten Themen sein. Wir sind seit einigen Monaten mit unseren Kunden mit der Szenarienplanung zu diesen Themen befasst.