Das aktuelle Heft
Ausgabe 09/2018

Zum Inhalt

Abos und Einzelhefte

Interviews

Deutscher Rat für Public Relations

„Es schauen mehr Leute hin“

Der Deutsche PR-Rat hat zuletzt in nur fünf Wochen sechs Fälle entschieden. Darunter war der Freispruch für die Agentur PRGS, die mit einem Konzept für die Atombranche in die Kritik geraten war. Ratsmitglied Heiko Kretschmer erklärt die ungewohnte Häufung. weiter

Deutsche Bahn

„Weg von den Furor-Themen“

Oliver Schumacher, seit April 2006 Kommunikationschef der Deutschen Bahn, ist auch anderthalb Jahre nach dem Wechsel an der Vorstandsspitze als Krisenkommunikator gefragt. Mit dem prmagazin spricht der frühere NRW-Regierungssprecher über Stuttgart 21, ausgefallene Klimaanlagen, Bahn-Chef Rüdiger Grube, Fehler und Ziele der PR. weiter

Google

„Wir sind nicht eiskalt“

Google ist Symbol und Synonym für das Internet: Wenn es um die globale Onlinerevolution geht, steht der kalifornische Konzern im Zentrum der Debatte. Seine öffentliche Wahrnehmung ändert sich dramatisch: vom sympathischen Start-up hin zur Datenkrake und zum Monopolisten. Der deutsche PR-Chef Kay Oberbeck über Imagewandel und Kritik, Street View und China, Chefredakteure und Blogger. weiter

Greenpeace

„Wer nicht mitzieht, den nehmen wir uns vor“

Mit der Kitkat-Kampagne hat Greenpeace den Nahrungsmittelkonzern Nestlé mächtig unter Druck gesetzt, aber auch Kritik am eigenen Vorgehen provoziert. Michael Pauli, Kommunikationschef der deutschen Sektion der Umweltschützer, über Zweifel an der Glaubwürdigkeit der NGO, die Auswahl von Angriffszielen und Elfmeter in Social Media. weiter

Bauindustrie

„Ein Imageschaden ist nicht entstanden“

Heiko Stiepelmann, stellvertretender Hauptgeschäftsführer und Pressesprecher im Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, über die Folgen der Skandale für die Branche und Ursachen reflexartiger Berichterstattung. weiter

Treffer 190 bis 194 von 194