Das aktuelle Heft
Ausgabe 09/2018

Zum Inhalt

Abos und Einzelhefte

Interviews

Flughafen Berlin Brandenburg

„Alles kommt raus“

Als PR-Chef der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB) sollte Daniel Abbou die Kommunikation des Pannen-Airports BER sowie der Flughäfen Tegel und Schönefeld umkrempeln. Knapp 100 Tage nach seinem Antritt traf das prmagazin den 45-Jährigen in der Hauptstadt. Über interne Angstkultur und positive Kommunikation, trotz nicht abreißender Hiobsbotschaften.  weiter

Investor Relations

„Keine für alle gültige Empfehlung“

Die Osram-Aktie stürzte nach Bekanntgabe der neuen Strategie im Herbst 2015 ab – und die Schuld geben viele Beobachter der Kapitalmarktkommunikation. Angebunden sind die IR bei Osram an den Finanzvorstand. Anlass für eine grundsätzliche Frage: Ist es zeitgemäß, IR und PR zu trennen? Einschätzungen von Kay Bommer, Geschäftsführer des Deutschen Investor Relations Verbands (DIRK). weiter

Polizei München

„Die Vorfälle sind nicht vergleichbar“

Die Pressestelle der Kölner Polizei wurde nach den Vorfällen in der Silvesternacht massiv gescholten. Die Müchner Polizei bekam während der Flüchtlingswelle und der Terrorwarnung um Silvester auffällig viel Lob. PR-Chef Marcus da Gloria Martins über schwierige Abwägungsfragen und Krimi in der Nachbarschaft. weiter

Airbnb

„Wir schlagen niemandem die Tür zu“

Der Online-Zimmervermittler Airbnb aus San Francisco steht für die „Sharing Economy“: Die Mitglieder mieten und vermieten private Gästezimmer und Wohnungen. Die Plattform wächst rasant. Das sorgt für Aufruhr bei Hoteliers und Kommunalpolitikern. Deutschland-Kommunikationschef Julian Trautwein erklärt, wie sich das US-Unternehmen in diesen Debatten positioniert.  weiter

Allianz

„Wie eine Geschichte interpretiert wird, ist nicht Aufgabe des Unternehmens“

Sabia Schwarzer hat im November die globale Kommunikation der Allianz von Emilio Galli-Zugaro übernommen. In ihrem ersten großen Interview erläutert die 45-Jährige, wie sie den Auftritt des Vorstandsvorsitzenden Oliver Bäte internationalisieren und die Chancen der Digitalisierung nutzen will. Von der deutschen Praxis der Interviewautorisierung hält sie nichts. Und die Kommunikationsabteilung will sie stark umbauen. weiter

Grayling

„Es wird keine Kündigungen geben“

Seit November 2014 ist Frank Schönrock Deutschland-CEO von Grayling. Sein erstes Jahr versteht er vor allem als Phase der Konsolidierung. 2016 will der Manager zurück auf Wachstumskurs. Warum er dafür das Düsseldorf-Büro schließt, auf Digital- und Tech-PR setzt und das Public-Affairs-Geschäft ausbauen will. weiter

GIZ

„Journalisten sind total wichtig“

Neun Jahre lang steuerte Dorothee Hutter die PR der GIZ beziehungsweise GTZ. Ein Gespräch über Kommunikation in Krisenzeiten, die Rolle klassischer Medien auf dem Feld internationaler Zusammenarbeit sowie Kritik an dem bundeseigenen Unternehmen und seiner Chefin Tanja Gönner.  weiter

Treffer 36 bis 42 von 196