Detailinformationen

Autor

Daniel Neuen

Redakteur

verfasst am

01.12.2010

im Heft

12/2010

Verwandte Inhalte

Jahresrückblick 2010: Stuttgart 21

Lehre des Jahres

In Stuttgart gingen Bürger auf die Barrikaden. (Foto: ddp)

Eins der bestimmenden Themen der zweiten Jahreshälfte ist Stuttgart 21. Dabei eskaliert der Streit zwischen Befürwortern und Gegnern des Bahnhofsprojekts in der baden-württembergischen Landeshauptstadt erst richtig, als die Bagger anrücken. Spät wachen die Bürger, noch später Politiker und Deutsche Bahn auf. Letztere haben es versäumt, der Bevölkerung das infrastrukturelle Großprojekt vernünftig zu vermitteln. In dieses Vakuum stoßen Aktivistengruppen und grüne Politiker. Sie mobilisieren die Bürger zu Massendemonstrationen. So wird Stuttgart 21 zum Symbol für das vermeintlich arrogante und demokratiefeindliche Handeln der Eliten aus Wirtschaft und Politik, die ihre Entscheidungen ohne Rücksicht auf Sorgen und Nöte der kleinen Leute durchdrücken. Und zum Lehrstück für Unternehmen und Parteien, die sich hierzulande ohnehin schwertun mit dem Widerstand gegen ihre Großprojekte. Denn mit kluger und rechtzeitiger Kommunikation hätten sich die Gegner vielleicht nicht überzeugen lassen – aber die Protestbewegung hätte wohl nicht ein solches Maß an Zuspruch und Aufmerksamkeit erfahren.

 
 

Aktuelle Kommentare

Noch keine Kommentare.

Kommentare werden moderiert.

Kommentar verfassen

Adding an entry to the guestbook

Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spam-Abwehr.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.