Kommentare

GWPR-Kolumne

Zeig mir Deine Zahlen!

70 Prozent Frauen und 30 Prozent Männer – so sieht das Geschlechterverhältnis in der BASF-Kommunikation aus. Für sich genommen ist das weder gut noch schlecht, meint Anke Schmidt, Gründungsmitglied des Vereins Global Women in PR (GWPR) Deutschland. weiter

Die GWPR-Kolumne

Kollaboration statt Kontrolle

Im digitalen Zeitalter müssen Unternehmen die Gräben zwischen Hierarchien und tradierten Rollenbildern überwinden. Das stellt hohe Ansprüche an Führung, meint Clarissa Haller, Gründungsmitglied des Vereins Global Women in PR Deutschland (GWPR). weiter

Die GWPR-Kolumne

Nicht zögern, zugreifen!

Monika Schaller hält nichts von Frauenquoten. Die Vize-Konzernsprecherin der Deutschen Bank und Mitgründern des Frauennetzwerks GWPR fordert: Unternehmen müssen konservative Frauenbilder überwinden – und Frauen müssen sich nehmen, was sie wollen und verdienen. weiter

Die GWPR-Kolumne

Lasst uns entspannen!

Frauen sind groß darin, sich selbst zu hinterfragen. Echte oder vermeintliche Defizite? Sogleich sucht frau ein Seminar, um Ansprüchen gerecht zu werden, die noch nicht mal gestellt wurden. In der aktuellen GWPR-Kolumne rät Gründungsmitglied Susanne Marell: Einfach öfter mal das Selbstoptimierungs-Gen abklemmen. weiter

Die GWPR-Kolumne

Gamechanging

Es ist Zeit, die Führungsweichen neu zu stellen. Schrauben wir doch noch kräftiger an den Machtstrukturen – davon könnten auch Männer profitieren, meint GWPR-Gründungsmitglied und news-aktuell-Geschäftsführerin Edith Stier-Thompson in unserer Januar-Ausgabe. weiter

Die GWPR-Kolumne

Zeigt, dass Ihr Profis seid!

Kritiker von Frauennetzwerken dürfen sich wundern: Bei den Global Women in PR geht es nicht nur um Frauensachen. Frau oder Mann – ohne Vertrauen kann kein PR-Profi erfolgreich kommunizieren, meint Kristina Faßler, General Manager Marketing & Commercial Sales WELT und Sendersprecherin. weiter

Aufsichtsräte

Behutsame Öffnung

Sollten Aufsichtsräte mehr kommunizieren? Lutz Golsch von FTI Consulting meint: Das Kommunikationsverhalten der Kontrolleure ändert sich. Jüngere Aufseher forcieren diesen Trend. Parallel steigen die Erwartungen externer Stakeholder. Ein Gastkommentar. weiter

Treffer 1 bis 7 von 231