Kommentare

Blohms blauer Brief

Braindrain

Jahrzehntelang war die Hackordnung klar: Auf der einen Seite des Schreibtischs saßen die Journalisten, auf der anderen die von ihnen so genannten „Pressefuzzis“ – die Pressesprecher. Diese Hackordnung mag noch immer in vielen Köpfen verankert sein. Faktisch hat sie sich aber drastisch verändert. weiter

Kolumne: Der Netzwelterklärer

Machen wir das mit den Fähnchen

Wir müssen auf Facebook. Denn die Konkurrenz ist auch da. Und Facebook soll ja der place to be sein. Und wir brauchen da viele Fans. Ganz viele. Der Chef hat gesagt, dass der Freund seiner Tochter gesagt hat, dass wir da sein müssen. Kuchen? weiter

Editorial 7/2011: Ergo Versicherung

Coito Ergo Sum

Sind Sexpartys und Vertriebstrickserei die Ursachen der Ergo-Krise? Oder hat ein selbstgefälliger CEO den Konzernumbau vermurkst? Hätte ein integriertes Kommunikationskonzept das Problem gelöst? weiter

Social Media

Online only ist tot

Die Revolution ist ausgeblieben. Oder kennen Sie eine große, erfolgreiche PR-Kampagne in Social Media? In Erinnerung bleiben nur vermeintliche „PR-Desaster“ deutscher Unternehmen – und selbst diese Krisen hinterlassen kaum Spuren. weiter

Blohms Blauer Brief

Sorglosigkeit schadet

Noch nie war die Chance so groß, dass sich die beklagte „Servicewüste Deutschland“ in fruchtbares Land verwandelt. Das haben wir weniger den Bemühungen von Politik und traditionellen Verbraucherschützern zu verdanken, sondern privaten, unternehmerischen Initiativen, die die Möglichkeiten des Internets konsequent nutzen. weiter

Editorial 6/2011

Schützenhilfe für Journalisten

Ist Leser-Feedback in Echtzeit für Journalisten ein Segen? Oder braucht es bald Psychotherapeuten für Redakteure? Gefährdet der Missbrauch des Social Web die PR-Basis? weiter

Editorial 5/2011

Mach Dir ein Hobby draus

Liefert die Onlinegemeinde in Zukunft die Basis für die PR-Strategien? Kriegt die PR-Branche durch das Web entscheidenden Einfluss auf den Kurs der Unternehmen? weiter

Treffer 211 bis 217 von 236